Martin Kusej

APA/HANS KLAUS TECHT

Klassik-Treffpunkt

Ö1 Klassik-Treffpunkt

Live aus dem Klangtheater im RadioKulturhaus. Gast: Der Regisseur und Burgtheater-Direktor Martin Kusej. Präsentation: Ulla Pilz

Am 18. Jänner hat am Theater an der Wien Giacomo Puccinis "Tosca" Premiere. Drei Tage davor findet sich der Regisseur dieser Produktion, Martin Kusej, als Gast im "Klassik-Treffpunkt" ein.

Martin Kusej ist Kärntner Slowene und in einem bäuerlichen Umfeld aufgewachsen. Zum Studieren verschlägt es ihn nach Graz, wo er Sportwissenschaft und Germanistik belegt, bevor er sich für ein Regiestudium entscheidet, das er mit einer Arbeit über Robert Wilson abschließt. Nach Assistenzen in Salzburg und Ljubljana gibt er 1987 sein Rediedebut am Grazer Schauspielhaus, und schon bald inszeniert er an einigen der wichtigsten Häuser des deutschsprachigen Raums. Von 1993 bis 2000 ist er außerdem Hausregisseur am Staatstheater Stuttgart, von 2004 bis 2006 Schauspieldirektor der Salzburger Festspiele. 2011 wird er Intendant des Münchner Residenztheaters, das er 2019 frühzeitig verlässt, um in Wien die Leitung des Burgtheaters zu übernehmen. Hier hat er auch eine Regieprofessur am Max Reinhardt-Seminar inne.

Drei von Kusejs Inszenierungen werden zum Berliner Theatertreffen eingeladen, er erhältt den Kurt-Hübner-Regiepreis, den 3sat-Innovationspreis, den Nestroy und den Deutschen Theaterpreis "Faust".

Neben seinen Schauspielarbeiten widmet er sich auch intensiv der Opernregie, wobei die wiederholte Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt eine ganz besondere Rolle spielt. Im Musiktheaterbereich inszeniert Kusej unter anderem am Zürcher Opernhaus, an der Staatsoper Berlin, am Royal Opera House Covent Garden oder bei den Festspielen von Salzburg und Aix-en-Provence.

Martin Kusej gilt als radikaler Theatermacher, der keine Angst vor der Provokation kennt und sich sogar selber als unberechenbar bezeichnet. Andererseits sucht er in allem auch den humanistischen Kern, er liebt das Leben, ist begeisterter Vater eines Sohnes und Hobbykoch.

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Giacomo Puccini/1858 - 1924
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Luigi Illica/1857 - 1919
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Giuseppe Giacosa/1847 - 1906
Album: PUCCINI: OPERNARIEN UND LIEBESSZENEN / CD 2
Titel: O dolce mani / Arie des Cavaradossi (a.d.Szene mit Tosca) aus der Oper in 3 Akten "Tosca" / 3.Akt
Solist/Solistin: Jose Carreras /Cavaradossi, Tenor
Orchester: Ungarisches Staatsorchester
Leitung: Michael Tilson Thomas
Länge: 01:51 min
Label: Sony Essential classics SB2K 63278 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Friedrich Hollaender/1896 - 1976
Album: MARLENE DIETRICH
Titel: Wenn ich mir was wünschen dürfte / aus dem Film "Der Mann, der seinen Mörder sucht"
Solist/Solistin: Marlene Dietrich /Gesang m.Begl.
Solist/Solistin: Friedrich Holländer /Klavier
Länge: 01:59 min
Label: Laserlight 16058

Komponist/Komponistin: Adele Adkins
Komponist/Komponistin: Greg Kurstin
Album: 25
Titel: Hello
Solist/Solistin: Adele /Gesang m.Begl.
Länge: 04:55 min
Label: XL Recordings XLCD740

Komponist/Komponistin: Walter Kraxner
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Ottilie von Herbert
Album: Hände weg von Allem
Titel: I tua wohl
Solist/Solistin: Fuzzman /Gesang m.Begl.
Länge: 03:02 min
Label: Lotterlabel LL010

Komponist/Komponistin: Billie Eilish O'Connell
Komponist/Komponistin: Finneas O'Connell
Gesamttitel: Happier Than Ever
Titel: Happier than ever
Solist/Solistin: Billie Eilish /Gesang m.Begl.
Länge: 04:58 min
Label: Universal Music 0602438689002

Komponist/Komponistin: Sid Wayne
Komponist/Komponistin: Armando Manzanero
Album: PERRY COMO
Titel: It's impossible
Solist/Solistin: Perry Como /Gesang m.Begl.
Länge: 03:15 min
Label: Bellaphon 28807270

Komponist/Komponistin: James Bay
Komponist/Komponistin: Iain Archer
Album: CHAOS AND THE CALM
Titel: Hold back the river
Solist/Solistin: James Bay /Gesang m.Begl.
Länge: 03:59 min
Label: Universal 4724760

Komponist/Komponistin: Giacomo Puccini/1858 - 1924
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Giuseppe Giacosa/1847 - 1906
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Luigi Illica/1857 - 1919
Vorlage: Victorien Sardou
Gesamttitel: TOSCA / Oper in 3 Akten / Gesamtaufnahme / 1.Akt
Titel: 9. Ed io venivo al lui tutta dogliosa / Tosca, Scarpia (00:04:58)
Gesamttitel: 1.AKT: DIE KIRCHE SANT'ANDREA DELLA VALLE
Leitung: Giuseppe Sinopoli
Orchester: Philharmonia Orchestra
Solist/Solistin: Mirella Freni /Floria Tosca, Sopran
Solist/Solistin: Plácido Domingo /Mario Cavaradossi, Tenor
Solist/Solistin: Samuel Ramey /Scarpia, Baßbariton
Solist/Solistin: Bryn Terfel /Cesare Angelotti, Baß
Solist/Solistin: Anthony Laciura /Spoletta, Tenor
Solist/Solistin: Angelo Veccia /Mesner, Bariton
Solist/Solistin: Ralf Lukas /Sciarrone, Baß
Solist/Solistin: Bryan Secombe /Schließer, Baß
Solist/Solistin: Lee Tierna /Hirte, Knabenstimme
Chor: Chorus of the Royal Opera House, Covent Garden
Choreinstudierung: Robin Stapleton
Länge: 04:58 min
Label: DG 4317752 (2 CD)

weiteren Inhalt einblenden