Praxis - Religion und Gesellschaft

Beten mit Siri und Alexa

Religion und Künstliche Intelligenz +++ Orthorexie - Gesunde Ernährung als Religionsersatz +++ Zu wenig Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

1. Religion und Künstliche Intelligenz

Alexa ruft zum Freitagsgebet und Siri hält die Maiandacht? Intelligente Computersysteme und Algorithmen erobern immer mehr Bereiche unseres Lebens. Programme und Algorithmen könnten etwa das Rechtssystem der Zukunft sein und Alexa oder Siri sind für viele Menschen schon zu einem ständigen Begleiter im Alltag geworden. Auch in der religiösen Sphäre gewinnt die Künstliche Intelligenz (KI) zunehmend an Einfluss, meint Inken Prohl, Japanologin und Religionswissenschaftlerin an der Universität Heidelberg. Die KI könne helfen, Religion neu oder ganz anders erfahrbar zu machen. Mittels Virtual Reality könnten Gottesdienste etwa intensiver zelebriert werden, KI-gesteuerte Systeme würden ermöglichen, sich mit zentralen Figuren und Gelehrten der jeweiligen Religion unterhalten zu können. Auch KI-gestützte Missionstätigkeit sei in dieser Welt vorstellbar. Welche Zukunft eröffnet die KI den gläubigen Menschen? Können Roboter über kurz oder lang Priester ersetzen? Stellt der Post- und Transhumanismus mitunter selbst eine Art neue religiöse Bewegung dar? Bewegen wir uns in eine utopische oder dystopische Zukunft?
Lena Göbl hat versucht, sich diesem Spannungsfeld anzunähern.


2. Orthorexie - Gesunde Ernährung als Religionsersatz

Der Begriff Orthorexie umreißt ein Verhalten, das den weit verbreiteten Trend zur gesunden Ernährung ins Zwanghafte hinein übertreibt:
täglich mehrere Stunden mit dem Einkaufen, sowie dem Planen und Zubereiten von Mahlzeiten zu verbringen. Dabei mitunter an die Grenzen seiner finanziellen Möglichkeiten zu geraten, weil man spezielle Produkte braucht und diese teuer sind. Nicht ungezwungen mit Bekannten irgendwohin essen gehen zu können oder bei einer Familienfeier die dort angebotene Hausmannskost genießen zu können - und das nicht, weil eine Nahrungsmittelunverträglichkeit diagnostiziert wurde, sondern aufgrund einer persönlichen Entscheidung.
Zwar kennen auch die meisten Religionen Speisevorschriften, das Verbot von Schweinefleisch etwa oder sehr konkrete Vorgaben für das Fasten. Aber diese Richtlinien sind in der Praxis umsetzbar - anders als im Fall der Orthorexie, die die Betroffenen durchaus in Konflikt mit den ganz normalen Lebensabläufen bringen kann. Dazu kommt, dass die traditionellen Speisevorschriften zwar Teil religiöser Überlieferungen sind, aber nicht isoliert als Heilsweg gesehen werden - wie es bei der Orthorexie oft der Fall ist.
Brigitte Krautgartner hat mit dem Psychologen Martin Felinger über den Zwang zum "besonders gesunden" Essen gesprochen.


3. Zu wenig Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Seit Wochen fällt Lukas (Name von der Redaktion geändert) dem Lehrpersonal an einem Wiener Gymnasium auf. Lukas zieht sich immer mehr zurück. In der Schule suchen Lehrerinnen und Mitschüler mit ihm das Gespräch, versuchen Lösungen für seine Probleme zu finden. Doch sein abweisendes Verhalten verstärkt sich. Zuletzt deutet Lukas an, dass er tot sein möchte. Professionelle Hilfe ist gefragt, aber wo? Einen "Kassentherapieplatz" für Lukas in Wien zu finden, scheint aussichtslos.
Zehntausende von den Gesundheitskassen bezahlte Therapieplätze für Kinder und Jugendliche würden in Österreich seit Jahren fehlen. Immer wieder haben die evangelische Diakonie aber auch andere Hilfseinrichtungen auf die Unterversorgung bei psychosozialen Problemen von jungen Menschen aufmerksam gemacht. Corona hätte die Situation aber nun weiter verschärft. Einsicht in das Problem zeigen nahezu alle Beteiligten seit Jahren. Dennoch sind bis heute kaum Veränderungen spürbar.
Fehlende Hilfe für Kinder, wenn sie mit ihrem Alltag und mit sich selbst nicht mehr zu Recht kommen, sei aber wie ein Bumerang, der auch in Bezug auf Folgekosten mit voller Wucht zurückkomme, betonen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Sie hoffen nun auf eine rasche Schaffung zusätzlicher Psychotherapieplätze auf Krankenkassenkosten für junge Menschen im Jahr 2022.
Gestaltung: Marcus Marschalek

Service

Beten mit Siri und Alexa
Inken Prohl
Religion und Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz und Religion - Herausforderungen und Potentiale
Mit KI gegen Diskriminierung
Vatikan tagt zu künstlicher Intelligenz
Künstliche Intelligenz wird Religionsersatz
Silicon Valley - Anbetung künstlicher Intelligenz - Artikel von 2017

Tipp: "Der neue Gott - Wie künstliche Intelligenz die Welt verändert", kreuz und quer 25. 1.2022

Orthorexie
Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe Martin Felinger
Orthorexie
Tao - aus den Religionen der Welt: Vom "richtigen" Essen besessen

Psychotherapie für Kinder
Psyonline
Diakonie
Lehranstalt für Systemische Familientherapie
Österreichische Gesundheitskasse
Wiener Gesellschaft für Psychotherapeutische Versorgung
Orientierung: Kinder in der Krise: Mehr Therapieplätze für junge Menschen in psychischer Not

Sendereihe

Gestaltung

  • Alexandra Mantler