Gehirnmodell

DPA/INGO WAGNER

Punkt eins

Vom Lohn des angestrengten Denkens

Über den kognitiven Weg des geringsten Widerstands - und sein Gegenteil.
Gast: Univ.-Prof. Dr. Veronika Job Sutnar, Institut für Arbeits-, Wirtschafts- und Sozialpsychologie, Fakultät für Psychologie, Universität Wien.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Der Mensch ist bequem in all seinem Tun, so auch im Denken - so lautet eine gängige Lehrmeinung. Kognitive Anstrengungen werden als unangenehm erlebt, mit der Folge, dass Menschen diese, wann immer es ihnen möglich ist, vermeiden wollen. Dem mag nicht nur die persönliche Erfahrung widersprechen: wenn man Sudokus löst, sich freiwillig mit dem Lernen einer neuen Sprache herausfordert oder versucht, sich ohne offensichtliche Notwendigkeit als Laie beispielsweise im Klavierspielen zu verbessern. Doch wenn es darum geht, etwas Lernen zu müssen, wird die Anstrengung spürbarer.

Auch in der Wissenschaft mehren sich Annahmen, dass es bei kognitiven Anstrengungen und Fragen nach ihrem "Lohn" nicht so einfach sein kann und dass der vielzitierte Weg des geringsten Widerstands nicht zwingend ein Aspekt von Motivation sein muss. Ein Team von Forscher:innen der Universität Wien rund um Univ.-Prof. Dr. Veronika Job Sutnar und Kolleg:innen der Technischen Universität Dresden hat nun eine Forschungslücke geschlossen und in einer neuen Studie gezeigt, wie Menschen lernen, sich beim Denken gerne anzustrengen und welche Rolle Herausforderungen und Belohnungen dabei spielen.
Die Studie ist soeben in der Fachzeitschrift PNAS (Proceedings of the National Academy of Science) erschienen.

Über anstrengendes und angestrengtes Denken, Belohnungsmuster und Lernerfahrungen, die Ressource Willenskraft sowie die Freuden (und Mühen) geistiger Herausforderungen spricht Veronika Job Sutnar, Professorin für Motivationspsychologie, mit Barbara Zeithammer und mit den Hörer:innen.

Unter 0800 22 69 79 kostenfrei aus ganz Österreich erreichen Sie uns während der Sendung oder Sie schreiben ein E-Mail an punkteins(at)orf.at

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Gabriel Fauré
Titel: Sérénade op 98 (zT unterlegt)
Ausführender/Ausführende: Peter Bruns Vlc., Roglit Ishay, Klavier
Länge: 02:58 min
Label: Opus 111

Urheber/Urheberin: Gabriel Fauré
Titel: Romance op 69 (zT unterlegt)
Ausführender/Ausführende: Peter Bruns Vlc., Roglit Ishay, Klavier
Länge: 03:31 min
Label: Opus 111

Urheber/Urheberin: Gabriel Fauré
Titel: Sicilienne op 78 (zT unterlegt)
Ausführender/Ausführende: Peter Bruns Vlc., Roglit Ishay, Klavier
Länge: 04:08 min
Label: Opus 111

weiteren Inhalt einblenden