help - das Konsumentenmagazin

Fragwürdige Claims bei Kosmetika

Verträge: Wenn sich die Bank trennen möchte +++ "Vegan", "tierversuchsfrei": Kosmetika locken mit fragwürdigen Aussagen +++ Vorsicht bei privaten Pflegeversicherungen +++ Stiftung Warentest: Vernichtende Testergebnisse bei Crosstrainern

Verträge: Wenn sich die Bank trennen möchte

Das Bankkonto hatte man früher meist ein Leben lang. Das hat sich geändert, in Zeiten, in denen das Privatgeschäft für Geldinstitute immer unattraktiver wird, entwickeln die Banken häufig neue (und teurere) Kontoprodukte und kündigen alte Kontoverträge auf. Aber kann die Bank ihren Kundinnen und Kunden so mir nichts dir nichts das Konto zudrehen? Können Firmen generell ihre Kunden einfach so loswerden? "Help" hat nachgefragt.


"Vegan", "tierversuchsfrei": Kosmetika locken mit fragwürdigen Aussagen

Mit Versprechen wie "vegan", "ohne Tierversuche", "hypoallergen" und "frei von Parabenen" werben Kosmetikhersteller um Kundinnen und Kunden. Die deutsche Stiftung Warentest sieht einige dieser Aussagen kritisch. Es würden falsche Erwartungen geweckt, manche Versprechen hielten einer genaueren Prüfung nicht stand.


Vorsicht bei privaten Pflegeversicherungen

Rund 25.000 private Pflegeversicherungen werden pro Jahr abgeschlossen. Ein Ladenhüter, so die Arbeiterkammer (AK). Dem stehen nämlich mehrere Millionen Lebensversicherungen gegenüber. Das Hauptproblem bei Pflegeversicherungen: die meisten zahlen erst ab Pflegestufe drei, ein Unternehmen sogar erst ab Stufe vier. Wird man in Stufe eins oder zwei pflegebedürftig, zahlt die Versicherung nichts. Und das, obwohl zwei Drittel der gesetzlichen Pflegegeldbezieher in Stufe eins, zwei oder drei eingestuft sind.


Stiftung Warentest: Vernichtende Testergebnisse bei Crosstrainern

Fortschrittliche Fitnessgeräte für zu Hause oder doch nur überteuerte Wäscheständer? Die deutsche Stiftung Warentest hat acht Crosstrainer unter die Lupe genommen. Mit vernichtenden Ergebnissen. Die Geräte waren instabil, bei den meisten besteht Verletzungsgefahr. Die Puls- und Leistungsmessungen waren in der Regel ungenau, und außerdem wurden Schadstoffe weit jenseits der gesetzlichen Grenzwerte gefunden. Der Testsieger konnte gerade noch die Bewertung "Ausreichend" erreichen, alle anderen Modelle sind mit Pauken und Trompeten durchgefallen.


Moderation: Matthias Däuble

Service

Kostenfreie Podcasts:
help - XML
help - iTunes

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe

Übersicht

  • 7 Tage Gesellschaft