Männerhand mit Bankomatkarte

APA/HELMUT FOHRINGER

Moment - Leben heute

Der weite Weg zum Bargeld

Bankomaten, Bares und Geldabheben abseits der Stadt. Über räumliche Verteilung und Zukunft der Geldautomaten

Bargeld hat in Österreich nach wie vor eine große Bedeutung im Alltag. Geldabheben gehört zu diesem Alltag. Über 9000 Geldausgabeautomaten - auch bekannt als Bankomaten - gibt es hierfür in Österreich. Für rund 66% der österreichischen Bevölkerung liegt die nächste Geldquelle innerhalb eines Kilometers. In 15% der österreichischen Gemeinden gibt es hingegen keinen Geldausgabeautomaten.
Nach der Schließung von Post- und Bankfilialen haben sich im letzten Jahrzehnt viele ländliche Orte um den Erhalt des Bankomaten in der Ortschaft bemüht. Das Interesse der Gemeinden nach Infrastruktur steht dem Effizienz- und Wirtschaftlichkeitsgedanken von Banken gegenüber. Allerdings gibt es auch Lösungen ohne Geldautomaten, um die Bargeldversorgung im ländlichen Raum sicherzustellen. Über Bankomaten, Bares und Geldabheben abseits der Stadt

Gestaltung: Lisa Puchner


Randnotizen: Marie-Claire Messinger

Sendereihe