Frau hält sich Kopf

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Punkt eins

Genesen und doch "grauslich chronisch krank"

Long Covid und ME/CFS: Enorme Erschöpfung und der Kampf um Anerkennung und Aufklärung.
Gast: Dr. Michael Stingl, Facharzt für Neurologie, Spezialist für ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue-Syndrom) und damit auch für Long Covid.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Eine Achterbahnfahrt - mit diesen Worten beschrieb im Mai 2020 ein britischer Professor seine Covid-Erkrankung, von der er sich nicht und nicht erholte. Er war einer der ersten in Europa, die die Symptome von Long Covid beschrieben: Müdigkeit bis zur kompletten Erschöpfung, Schmerzen im ganzen Körper, Schlafstörungen, Muskelschwäche, etc. Über Monate können sie anhalten und sich durch Anstrengung bis zur erzwungenen Bettlägerigkeit verschlimmern.

Etwa zehn Prozent all jener, die an Covid19 erkranken und sei es symptomlos, kämpfen auch Monate danach noch mit starken Beschwerden. Über 200 Symptome werden in der Literatur erwähnt. Die Statistik führt diese Menschen als "genesen", doch sie sind "grauslich chronisch krank", berichtet der Neurologe Michael Stingl, der in Wien und Niederösterreich eine der wenigen Anlaufstellen für Betroffene leitet.

Was vielfach als neue Volkskrankheit bezeichnet wird, ist "ein neuer Begriff für ein schon lange bekanntes Phänomen", sagt Michael Stingl: die postvirale Fatigue. Nach viralen Infekten kann die Genesung ein Jahr oder länger dauern und es besteht das Risiko, dass die Beschwerden chronisch werden und die Betroffenen eine Myalgische Encephalomyelitis/Chronic Fatigue Syndrome (ME/CFS) entwickeln. Im klinischen Bild zeigt sich vor allem eine massiv gesteigerte körperliche Erschöpfbarkeit.

Etwa 25.000 Menschen in Österreich sind von dieser schwerwiegenden Multisystemerkrankung betroffen, schätzt die Österreichische Gesellschaft für ME/CFS in ihrem ME/CFS Report Österreich 2021. Betroffene haben oft jahrelange Leidenswege hinter sich, wurden gar nicht oder falsch behandelt, nicht ernst genommen und fühlen sich vom Staat im Stich gelassen. Es gibt kein systematisches Vorgehen, kein vernünftiges System von Anlaufstellen, keine Daten, wie viele Menschen in Österreich betroffen sind, kritisiert Michael Stingl.

Long Covid wird unser Gesundheitssystem sehr fordern, sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bereits im Juli 2021. Was hat sich seither getan? Viel zu wenig, sagen Betroffene und fordern Aufklärung für die Bevölkerung aber auch die Ärzteschaft und Anerkennung ihrer Leiden; sie fordern staatliche Unterstützung, soziale Absicherung und medizinische Hilfsangebote.

"Als Arzt kommt es oft vor, dass man Menschen sagen muss, dass sie an einer chronischen, nicht heilbaren Erkrankung leiden. Was mir heute wieder bewusst wurde: wie schlimm es ist, wenn man dazu sagen muss, dass sie mit dieser Erkrankung oft nicht ernst genommen werden." Auf Twitter teilt Michael Stingl seine Betroffenheit.

Seine Erfahrungen, sein Einsatz im Kampf um Anerkennung, die Herausforderungen der Krankheit von der ärztlichen Diagnose über eine Definition bis zur Behandlung und ME/CFS als Beispiel für "eine Krankheit, die die Medizin über Jahrzehnte ignoriert und als psychosomatisch abgetan hat", teilt er in dieser Ausgabe von Punkt eins als Gast bei Barbara Zeithammer.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit uns: als Angehörige oder Erkrankte, als Eltern oder Partner:in. Unter 0800 22 69 79 kostenfrei aus ganz Österreich oder per E-Mail an punkteins(at)orf.at

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Ludwig van Beethoven
Titel:
String Quartet No. 15 in A Minor, Op. 132

1. Satz, Assai sostenuto - Allegro
Ausführender/Ausführende: Emerson String Quartet
Länge: 03:03 min
Label: DG

Urheber/Urheberin: Ludwig van Beethoven
Titel:
String Quartet No. 15 in A Minor, Op. 132

3. Satz, Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit, in der lydischen Tonart. Mit innigster Empfindung.
Ausführender/Ausführende: Emerson String Quartet
Länge: 03:23 min
Label: DG

Urheber/Urheberin: Ludwig van Beethoven
Titel:
String Quartet No. 15 in A Minor, Op. 132
4. Satz, Alla marcia, Assai vivace
Ausführender/Ausführende:
Emerson String Quartet
Länge: 02:09 min
Label: DG

weiteren Inhalt einblenden