Johanna Pirker

FM4

Moment - Leben heute

Eine Grazerin und das Potential virtueller Welten

Ein Porträt der Informatikerin Johanna Pirker

Das "Forbes"-Magazin hielt sie 2018 für einen der dreißig interessantesten Menschen unter Dreißig in Europa - die Grazerin Johanna Pirker. Sie ist Jahrgang 1988, Kind eines Trafikanten und einer Deutschlehrerin und hat in Graz und den USA Informatik und Spieleentwicklung studiert. Gegen Ende des Jahres will Johanna Pirker, die auch Professorin an der TU Graz ist, ihr erstes eigenes Spiel herausbringen. "Tales of Deimos" wird es heißen. Benannt nach dem kleineren der zwei Marsmonde.

Gestaltung: Jonathan Scheucher


Moment-Echo: Andrea Hauer


Wort der Woche: Lothar Bodingbauer

Sendereihe