Digital.Leben

Unbrauchbar: Rutube und Rossgram

Die russischen Alternativen zu YouTube und Instagram im Praxistest

Während Russland einen Angriffskrieg in der Ukraine führt, versucht die russische Führung zuhause zu kontrollieren, welche Informationen Bürgerinnen und Bürger bekommen. Websites kritischer Medien wurden gesperrt, auch Soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram lassen sich nicht mehr frei aufrufen. YouTube ist noch verfügbar - aber auch bereits im Visier der Behörden.
Vor allem Plattformen wie Instagram sind in Russland aber sehr beliebt und sollen jetzt durch russische Alternativen ersetzt werden: "Rutube" statt YouTube und "Rossgram" statt Instagram. Unsere Russland-Korrespondenten Paul Krisai und Miriam Beller haben die russischen Kopien getestet - und sind nicht sehr weit damit gekommen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe