Blauer Himmel mit Wolken

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Nachhaltig leben

Fluchtgrund Klimakrise

In den schon jetzt am meisten von der Klimakrise betroffen Regionen der Welt leben Menschen vielfach von Landwirtschaft und Fischerei. Gehen diese Einnahmemöglichkeiten verloren, bleibt ihnen oft nur die Migration. Die von der Universität Bologna durchgeführte und von der NGO Südwind veröffentlichte Studie "Beyond Panic" analysiert anhand von vier Ländern die Auswirkungen der Klimakrise auf die Mobilität der Menschen. Die Haupterkenntnis: Bestehende Probleme werden verstärkt, bereits vulnerable Gruppen leiden noch mehr. Die Klimakrise ist nicht nur eine ökologische, sondern auch eine soziale Krise.

Service

Studie "Beyond Panic?"

Sendereihe

Gestaltung

  • Ruth Hosp

Übersicht