Halle des Halbleiterkonzerns Infineon in Villach

APA/INFINEON AUSTRIA

matrix

Warum Chip-Mangel?

Wie Europa auf seine Halbleiterabhängigkeit antworten will

Der weltgrößte Auftrags-Chipfertiger TSMC meldete im Vorjahr Rekordgewinne. Gleichzeitig stehen Autowerke still, weil sie nicht genügend Chips für ihre Produktion bekommen. Der Halbleitermangel hat viele Gründe: Lieferengpässe wegen Corona genauso wie die gestiegene Nachfrage aufgrund von Homeoffice und neu benötigen Cloud-Lösungen, sprich neuen Rechencentern. Andererseits trug auch der Brand eines Chip-Werkes in Japan zum Chipmangel bei.
Europa ist in Sachen Mikrochips extrem abhängig vom Ausland und will daher seine Chip-Produktion mit einem ambitionierten Milliarden-Programm "reanimieren". Wie die Chipherstellung funktioniert und ob Europa Chancen hat, in absehbarer Zeit zu einem Weltmarktanteil von 20 Prozent zu kommen, berichtet Franz Zeller.

Strafen für regierungskritische Postings
Wie Menschen die russische Zensur umgehen


Seit dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine Ende Februar haben sich eine Reihe von Plattformen und Medien aus Russland zurückgezogen, darunter Twitter, TikTok, Google News, Facebook, Instagram oder auch Spotify. Ein Teil von ihnen haben die russischen Behörden auch gesperrt, um die Nachrichten über den Kriegsverlauf besser kontrollieren zu können. Neu erlassene Gesetze erlauben es der Generalstaatsanwaltschaft, alles, was dem staatlichen Narrativ widerspricht, ohne Gerichtsverfahren oder Ermittlungen zu ahnden. Das trifft nicht nur Medien, sondern auch Bürgerinnen und Bürger. Denn Yandex und VK, die russischen Pendants zu Google und Facebook, stehen unter staatlicher Kontrolle. Polizei und Geheimdienste stöbern auch in alten Nachrichten von Nutzerinnen und Nutzern, und bestrafen die Verfasser von regierungskritischen Bildern und Posts. Umso lebensnotwendiger sind die zahlreichen Methoden und Hilfsmittel, mit denen man die Zensur und die staatliche Kontrolle der Medien umgehen kann. Wie wichtig das ist, zeigt das Beispiel der 20-jährigen Studentin Darja. Sie musste flüchten, um einer Gefängnisstrafe zu entkommen, wie Sarah Kriesche schildert.

Sendereihe