Ein roter Verlauf auf braunem Hintergrund.

ORF/ISABELLE ORSINI ROSENBERG

Radiogeschichten

Radiogeschichten

Vladimir Sorokin: "Die rote Pyramide", Erzählungen, Kiepenheuer & Witsch Verlag (Übersetzung: Andreas Tretner, Dorothea Trottenberg)
Es liest Alexander Strömer

Vladimir Sorokin zählt zu jenen russischen Gegenwartsautoren, die auch im deutschsprachigen Raum eine breite Leserschaft haben. Dabei gehen seine Prosatexte inhaltlich verschlungene Wege: Realistische Schilderungen verbinden sich mit surrealen Geschehnissen. Und auch Kritik an der Politik Russlands hält er sich nie zurück.

All diese Elemente spielen im neuen Prosaband "Die rote Pyramide" eine Rolle. Die neun Erzählungen handeln vordergründig vom russischen Alltag - von der Sowjetzeit bis in die Gegenwart. Geschrieben wurden die Texte im Zeitraum von 2002 bis 2018.

Spielerische Sprachexperimente, Witz, Ironie, Gesellschaftskritik und Schwarzer Humor verknüpft Sorokin zu einem einzigartigen Erzählgewebe. Wer seinen Sinn für kluge Heiterkeit trotz russischer Aggressionspolitik noch nicht verloren hat, dem werden Sorkins Erzählungen reine Freude bereiten.
Gestaltung: Peter Zimmermann

Sendereihe

Gestaltung

  • Peter Zimmermann

Übersicht