Stimmen hören

Wie Wagner Wagner wurde

mit Chris Tina Tengel.
Die drei Frühwerke von Richard Wagner - ungekürzt und unretuschiert.

An sich ein spannendes Thema: Wie unter Bayreuther Einfluss diejenigen drei ersten Bühnenwerke von Richard Wagner, die nicht Teil des Werkkanons am "Grünen Hügel" sind, also "Die Feen", "Das Liebesverbot", "Rienzi", durch Eingriffe in den Notentext aus der Sphäre der italienisch-französischen Gesangsoper, mit der sie viel gemeinsam haben, weggerückt und dem Stil der "Musikdramen" angenähert wurden. Da ließen wohlmeinende Nachgeborene alle "belcantistischen" Repetitionen weg, zugunsten rumpelnder Rezitative ohne Ende.

Ein einziges Mal wurde ein entschlossener Versuch unternommen, diese posthume "Einpanzerung" des Wagnerschen Frühwerks aufzubrechen: 1976 bei der BBC, stets mit dem geschätzten Edward Downes am Dirigentenpult. Die Aufnahmen bieten ein Panorama der britischen Sängerinnen-Sängerschaft der Ära; hervorstechend: der Tenor John Mitchinson, unter anderem als Rienzi. Einmal einen Wagner zu erleben, bei dem die "Rouladen" kein Ende nehmen wollen - hat was!

Sendereihe

Gestaltung