Gedanken für den Tag

Friedrich Orter über Georg Kreisler

"Alles hat kein Ende". Anlässlich des 100. Geburtstages von Georg Kreisler Gedanken von Friedrich Orter, Journalist und Autor

Zeitlebens hätten ihn die düsteren Themen des Alltags angeregt, erklärte Georg Kreisler einmal. Seinen Ärger über die Gesellschaft und ihre Zustände brachte er in scharfzüngigen, oft bitterbösen Liedern und Texten zum Ausdruck. "Man schreib doch Böses, um das Gute zu bewirken. Es kann keine Rede davon sein, dass böse ist, wer so schreibt", so hat der Musiker, Schriftsteller, Poet und Kabarettist Georg Kreisler einmal selbst seine Position beschrieben.

Der Sohn eines jüdischen Rechtsanwalts musste Wien mit dem "Anschluss" Österreichs an Hitler-Deutschland im März 1938 verlassen. In Los Angeles setzte er seine musikalische Ausbildung fort und wurde amerikanischer Staatsbürger. Während des Zweitens Weltkriegs kam er als amerikanischer Soldat nach Europa zurück, versuchte sich Anfang der 1950er-Jahre in New York als Nachtclubsänger, wo er allerdings mit seinem Hang zum Makabren oft auf Unverständnis stieß. Der künstlerische Durchbruch gelang ihm schließlich, als er 1955 nach Wien zurückkehrte und rasch zu einer Größe des musikalischen Kabaretts wurde. Boykott und Zensur begleiteten Kreisler sein Leben lang, gleichzeitig wurde er als einer der tiefsinnigsten und facettenreichsten deutschsprachigen Kabarettisten gefeiert.
"Wie schön wäre Wien ohne Wiener" sang er, ebenso wie "Ich musste Jude üben statt Klavier" und "Ein Mann ist auch nur ein Mensch".

An Lieder wie diese erinnert der Autor und Journalist Friedrich Orter in seinen "Gedanken für den Tag" zum 100. Geburtstag von Georg Kreisler. Seit vielen Jahren beschäftigt sich Orter mit dem Werk und dem Künstler Georg Kreisler. In Bela Korenys legendärer Broadway-Bar lernte er Kreisler persönlich kennen, zahlreiche Gespräche mit Familie und engen Freunden des Kabarettisten erweiterten schließlich das Bild des vielschichtigen Künstlers um weitere Facetten.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung