Irene Duc vom Second Hand-Geschäft Bocca Lupo in Wien

ORF/BEA SOMMERSGUTER

Punkt eins

Second Hand Märkte in Zeiten der Teuerung

Von ökonomischer Notwendigkeit bis zur Kreislaufwirtschaft.
Gast: Univ. Prof. Dr. Dr. Bernadette Kamleitner, Konsumpsychologin, Vorständin des Instituts für Marketing & Consumer Research an der Wirtschaftsuniversität Wien.Moderation: Andreas Obrecht.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Die enorme Teuerung mit Inflationsraten von zuletzt mehr als neun Prozent belastet insbesondere die einkommensschwächeren Haushalte und verändert das Konsumverhalten breiter Bevölkerungsschichten. Auf den Gebrauchtwarenmärkten, die in den letzten Jahren, auch dank der digitalen Plattformen boomen, finden sich Anbieter:innen und Konsument:innen mit den unterschiedlichsten Motivationen: Einerseits schont der Second-Hand-Einkauf die Geldbörse, andererseits sind Wiederverwertung und Wiedergebrauch von Dingen essentiell für ein ökologisch sinnvolles Konsumverhalten im Sinne einer Kreislaufwirtschaft. Zudem kompensieren Gebrauchtwarenmärkte derzeit auch Lieferkettenprobleme und bieten Alternativen bei schnellen Kaufentscheidungen.

Die Konsumpsychologin Bernadette Kamleitner interessiert sich für die psychologischen Beweggründe, die Menschen dazu veranlassen, von anderen bereits gebrauchte Güter besitzen zu wollen. Sie lotet in ihren Studien nicht nur ökonomische, mitunter auch ökologische Vorteile aus, sondern beschäftigt sich auch mit emotionalen Aspekten: so hat sie in einer unlängst präsentierten Studie herausgefunden, dass Konsumenten in gebrauchten Gütern keine Nachteile sehen und auch das Loslassen in der Regel gut gelingt.

Welche Auswirkungen die Teuerung, die Energieverknappung, die Lieferkettenengpässe, die akute Armutsgefährdung vieler Haushalte auf die Second Hand Märkte haben wird, lässt sich noch nicht sagen: zu viele Faktoren beeinflussen derzeit Konsumverhalten und Kaufentscheidungen und zudem befinden wir uns wahrscheinlich erst am Anfang einer doch länger andauernden wirtschaftlichen Ausnahmesituation.

Bernadette Kamleitner ist zu Gast bei Andreas Obrecht, präsentiert neue Forschungsergebnisse über die ökonomische, vor allem aber auch psychologische Bedeutung von Gebrauchtwarenökonomien und diskutiert mit den Hörerinnen und Hörern Konsumverhalten und Konsumentscheidungen in ökonomisch schwierigen Zeiten - unter 0800 69 79 telefonisch während der Sendung oder unter punkteins(at)orf.at

In welcher Weise hat sich Ihr Konsumverhalten in den letzten Monaten der Teuerung verändert? Spielen Second Hand Märkte für Sie jetzt eine größere Rolle? Hat Gebrauchtwarenökonomie irgendetwas mit Nachhaltigkeit zu tun oder handelt es sich dabei eher um Augenauswischerei? Ist es Ihnen wichtig, Dinge zu besitzen - in welcher Weise hängen Eigentum und Selbstbild zusammen? Beeinflusst die Möglichkeit, gekaufte Dinge heutzutage leicht - z.B. über Online-Plattformen - weiterverkaufen zu können Ihre Kaufentscheidungen?

Sendereihe

Playlist

Untertitel: Glen Ballard, Glenn Ballard & Siedah Garrett
Titel: Man in the Mirror
Ausführende: Tuck Andress
Länge: 03:51 min
Label: Windham hill rec.

Untertitel: Ned Washington & Victor Young
Titel: Stella By Starlight
Ausführende: Tuck Andress
Länge: 04:29 min
Label: Windham hill rec.

Untertitel: Richard Berry
Titel: Louie Louie
Ausführende: Tuck Andress
Länge: 03:44 min
Label: Windham hill rec.

weiteren Inhalt einblenden