Fotoprobe "Melencolia"

BREGENZER FESTSPIELE/ANJA KÖHLER

Zeit-Ton

Zeitgenössische Oper in Bregenz

Bregenzer Festspiele 2022. Uraufführung der Oper "Melencolia" von Brigitta Muntendorf (Übertragung in 5.1 Surround Sound)

Der Begriff Melancholie ist ein Begriff der Gegensätze. In unterschiedlichen Kulturen gilt oder galt sie als Krankheit oder als Schwester der Genialität. Die Uraufführung von "Melencolia" bei den diesjährigen Bregenzer Festspielen erkundet diese Gegensätze musikalisch. Komponiert von Brigitta Muntendorf und musikalisch mit Anklängen von Renaissance, Romantik, Pop und Kitsch entführt diese zeitgenössische Oper die Zuhörerinnen und Zuhörer in 3D-Audiolandschaften. Dort treffen 14 Instrumentalsolistinnen und -solisten des Ensemble Modern auf virtuelle Gäste wie den iranischen Ney-Anban-Virtuosen Saeid Shanbehzadeh oder gar auf ihre eigenen digitalen Zwillinge. Aufgenommen am 18. August bei den Bregenzer Festspielen.

Gestaltung: Stefan Höfel

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, via Internet-Streaming auf Ihem HbbTV-Gerät oder durch Direktaufruf der Streaming-URLs.

Mehr dazu in oe1.ORF.at - 5.1

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Brigitta Muntendorf
Gesamttitel: Bregenzer Festspiele 2022 - "Melencolia"
Gesamttitel: "Melencolia" - Eine Show gegen die Gleichgültigkeit des Universums (UA)
Titel: 1 - Anatomie (00:11:41)
Titel: 2 - Daisy, Daisy (00:03:28)
Titel: Interlude: Brunella (00:03:09)
Titel: 3 - Nornen (00:10:54)
Titel: Transit Duo (00:04:29)
Titel: 4 - Le Chant de Zidane (00:11:26)
Titel: 5 - Nekropolis (00:17:23)
Titel: 7 - Lullaby of an Unborn (00:03:37)
RE: Moritz Lobeck
Ausführende: Ensemble Modern
Chor: Nicola Bäurer
Chor: Anita Dressel-Malang
Chor: Eva-Maria Haußmann
Chor: Tatjana Kleber
Chor: Lilli Löbl
Chor: Karin Rafolt
Solist/Solistin: Saeid Shanbehzadeh /Ney-anban (digitaler Gast)
Solist/Solistin: Ute Farin /Norne (digitaler gast)
Solist/Solistin: Alexandra Gol /Norne (digitaler gast)
Solist/Solistin: Gloria Pfennig /Norne (digitaler gast)
RE: Brigitta Muntendorf
Choreinstudierung: Benjamin Lack
Länge: 37:29 min
Label: Manus

weiteren Inhalt einblenden