Elfie Semotan

APA/GEORG HOCHMUTH

Punkt eins

Kameras und Augenblicke

Elfie Semotan und die Philosophie der ästhetischen Verführung.
Gäste: Elfie Semotan, Fotografin & Ferdinand Schmatz, Schriftsteller.
Moderation: Andreas Obrecht.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Die international renommierte Fotografin Elfie Semotan hat in einem Künstlergespräch mit dem Schriftsteller Ferdinand Schmatz jene liebsten "Dinge des Lebens" vorgestellt, die sie seit Jahrzehnten auch beruflich nutzt: In dem Buch "Die Kamera" plaudert sie über "die Nikon", "die Polaroid", "die Canon", "die Pentax" bis hin zur "Sinar" und zur "Leica". Im belebten Fotoapparatemuseum tummeln sich Anekdoten, Lebensabschnittsbilder und philosophische Einsichten. Die Kameras haben nicht nur Elfie Semotans Karriere an die Spitze der Werbe- und Kunstfotografie begleitet, sondern auch das Leben der Künstlerin, ihren Blick auf die Welt, ihre Wahrnehmung des Augenblicks stetig verändert. Mit diesen Fotoapparaten, die zu sehr unterschiedlichen künstlerischen Ergebnissen führen, hat sie auch die herrschende Ästhetik in der Fotografie grundsätzlich beeinflusst.

Das gute Foto fängt nicht nur den richtigen Augenblick ein, sondern erzählt eine hintergründige Geschichte zwischen Stillstand und Bewegung, Wirklichkeit und Möglichkeit. Jedes Objektiv, das zwischen Auge und Motiv geschoben wird, verändert den Blick auf die Welt und die Sichtweise. Die Fototechnik spielt dabei eine zentrale Rolle, "weil der Moment so wichtig ist", sagt Elfie Semotan "dennoch würde ich die Technik, die Perfektion immer einer interessanten, unerwarteten Fotografie opfern".

Über alte und neuere Kameras, über das Fotografieren als Anhalten des Augenblicks und als ästhetische Verführung diskutieren Elfie Semotan und Ferdinand Schmatz mit den Hörerinnen und Hörern bei Gastgeber Andreas Obrecht.

Welche Bedeutung hat das Fotografieren in ihrem Leben? Inwieweit interessieren Sie sich für die technischen Aspekte der Kameras? Wird die Gegenwart in dem Foto festgehalten oder entwickelt jedes Foto ein Eigenleben, das über den Augenblick des "Klick" hinausweist? Was ist für Sie eigentlich ein "gelungenes Foto"? Was kann das Foto, was der Film nicht kann und umgekehrt? Welche Vorteile bzw. Nachteile verbinden Sie mit der digitalen Fotografie?

Reden Sie mit unter 0800 22 69 79 live und kostenlos aus ganz Österreich oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at

Service

Buch:
Elfie Semotan/Ferdinand Schmatz (2022): Die Kamera. In der Reihe "Die Dinge des Lebens". Residenz Verlag Salzburg Wien

Aktueller Veranstaltungstipp:
Die "ORF-Lange Nacht der Museen" 2022: zahlreiche Museen in ganz Österreich öffnen die Tür für kulturinteressierte Nachtschwärmer am Samstag, 1. Oktober, zwischen 18.00 und 01.00 Uhr.

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Untertitel: Michael Haydn
Titel: Duo for Violin and Viola in C Major, MH 335_ I. Allegro
Ausführende: The Pochekin Brothers
Label: MEL CD 10 02534

Untertitel: Michael Haydn
Titel: Duo for Violin and Viola in C Major, MH 335_ III. Rondo con spirito
Ausführende: The Pochekin Brothers
Label: MEL CD 10 02534

Untertitel: Michael Haydn
Titel: Duo for Violin and Viola in C Major, MH 335_ II. Adagio
Ausführende: The Pochekin Brothers
Label: MEL CD 10 02534

weiteren Inhalt einblenden