Reynols

NIKI NOTO

Sound Art: Zeit-Ton

Reynols. Hauptsache, spielen

30 Jahre Reynols im "Zeit-Ton"-Porträt

Das aus Buenos Aires stammende Trio Reynols feiert sein 30-jähriges Band-Jubiläum. Sie wurden zu einer lateinamerikanischen Super Group und produzierten höchst konzeptorientierten Noise-Rock ebenso wie Klang-Installationen mit Pauline Oliveros. Allein 2022 haben sie fünf Tonträger herausgebracht. Ein "Zeit-Ton"-Porträt über eine Gruppe, die seit 30 Jahren vorexerziert, was Kunst und Inklusion zustande bringen können.

Reynols waren ursprünglich die Experimentalmusiker Roberto Conlazo und Alan Courtis. Beide arbeiteten als Musikpädagogen für die Escuela de Formación Integral para Músicos in Buenos Aires. 1992 kam Miguel Tomasín als Schlagzeuger und Sänger dazu.
Tomasín wurde der erste Musiker mit Down-Syndrom, der regelmäßig im argentinischen TV zu sehen war. 2022 wurde er mit dem renommierten Henry Viscardi Achievement Award für sein Engagement für Menschen mit Behinderung ausgezeichnet. Zu den erklärten Fans der Band zählte u.a. die Gruppe Sonic Youth.

Reynols haben mehr als 100 Improvisations- und Experimentalmusik-Veröffentlichungen herausgebracht. Ihr Sound ist dem Credo verpflichtet, direkt, spontan und unvermittelt Musik zu machen. Und das oftmals mit charmanter Schelmenhaftigkeit und dadaistisch anmutenden Absurditäten. Courtis umreißt sie mit dem gleichermaßen künstlerisch wie pädagogisch gemeinten Satz: "Stell dich hin und spiele. Egal was. Hauptsache, du spielst." Wenn Reynols Konzerte gaben, verbanden Courtis und Conlazo dies meist damit, vor Ort Kreativ-Workshops zu halten.

Kreativität ohne Grenzen
Während Reynols sich lange mit diversen Spielarten von Noise-Rock auseinandersetzten, haben sie sich in den letzten Jahren besonders mit Space- und Krautrock beschäftigt und spielten mit der japanischen Experimentalrock-Band Acid Mothers Temple.
Eine besondere Beziehung haben Reynolds zur 2016 verstorbenen Klang-Pionierin Pauline Oliveros. Sie war es, die sie zu ihrer ersten USA-Tour nach New York holte und bereits 1999 ein Internet-Konzert mit ihnen veranstaltete. Einige weitere Alben folgten. Im Interview nennen sie sie ihre "astral grandmother".

Im "Zeit-Ton"-Porträt erzählen Alan Courtis und Roberto Conlazo über Reynols' Band-Geschichte, ihr sozialpolitisches Engagement und wie sie einmal den Pariser Eiffel-Turm für ein Klangstück spielten.

Gestaltung: Heinrich Deisl

Service

Reynols
Alan Courtis: "Music & Dis/Ability: Inclusive Perspectives in the Argentinian Context", in: Chantal Figueroa, David I. Hernández-Saca (Hg.): "Dis/ability in the Americas. Education in Latin America and the Caribbean". London: Palgrave Macmillan, 2021, S. 167-193

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Reynols
Titel: Etrol Rene 5043
Album: Tolin Asumer (2022)
Ausführende: Miguel Tomasín - Schlagzeug, Stimme, Orgel
Anla Courtis - Gitarre
Roberto Conlazo - Gitarre
Pacu Conlazo - Percussion, Violine, Flöte
Länge: 06:50 min
Label: Carbon Rec./Feeding Tube Rec.

Komponist/Komponistin: Reynols
Titel: 3/7
Album: Minecxio Emanations 1993-2018 (2019): Early Reynols
Orig.: Burt Reynols Ensamble: "Burt Reynols Ensamble" (Esquenoso Rec. - CM002, 1993)
Ausführende: Miguel Tomasín - Schlagzeug, Stimme
Christian Dergarabedian - Bass, Keyboards, Posaune
Anla Courtis - Gitarre, Flügelhorn
Roberto Conlazo - Gitarre, Trompete, Stimme, Elektronik
Pacu Conlazo - Percussion, Keyboards
Länge: 04:18 min
Label: Pica Disk - PICA047

Komponist/Komponistin: Reynols
Titel: Novi Ormigas Tomica
Album: Minecxio Emanations 1993-2018 (2019): Vedeosmis Tecretre (2001/03)
Ausführende: Miguel Tonasín - Schlagzeug, Stimme
Anla Courtis - Gitarre, Piano
Roberto Conlazo - Gitarre, Elektronik
Pacu Conlazo - Percussion, Keyboards
Länge: 05:30 min
Label: Pica Disk - PICA047

Komponist/Komponistin: Acid Mothers Reynols
Titel: Sun Inside A Silent Sun
Album: Vol. 2 (2022)
Ausführende: Miguel Tomasín - Schlagzeug, Stimme
Anla Courtis - Gitarre
Pacu Conlazo - Flöte, Horn, Percussion
Roberto Conlazo - Gitarre
Hiroshi Higashi - Synthesizer, Theremin
Makoto Kawabata - Gitarre, Piano
Nani Satoshima - Schlagzeug
Mitsuru Tabata - Gitarre, Synthesizer
Takashi Uchida - Bass
Länge: 03:58 min
Label: Hive Mind Rec. - HMRLP016

Komponist/Komponistin: Pauline Oliveros & Reynols
Titel: Astral Netcast Pigeon (Live Netcast New York/Buenos Aires, 08/1999)
Album: Half A Dove In New York, Half A Dove In Buenos Aires (2022)
Ausführende: Pauline Oliveros - Akkordeon
Miguel Tomasín - Schlagzeug, Stimme, Elektronik
Anla Courtis - Gitarre, Elektronik
Roberto Conlazo - Gitarre, Elektronik
Monique Buzzarté - Posaune
Douglas Cohen - Streaming
Jennifer McCoy - Streaming, Code
Kevin McCoy - Computer
Länge: 05:48 min
Label: Smalltown Supersound - STSLJN407LP

Komponist/Komponistin: Reynols
Titel: Reynols Plays The Eiffel Tower (2003)
Album: Minecxio Emanations 1993-2018 (2019): Conceptual Mogal
Ausführende: Miguel Tomasín - Percussion
Anla Courtis - Feedback
Roberto Conlazo - Feedback
Länge: 04:00 min
Label: Pica Disk - PICA047

Komponist/Komponistin: Reynols
Titel: Lintiri Teperoli
Album: Gona Rubian Ranesa (2020)
Ausführende: Miguel Tomasín - Schlagzeug, Stimme, E-Orgel
Anla Courtis - Gitarre, Elektronik
Roberto Conlazo - Gitarre, Elektronik
Pacu Conlazo - Percussion, Horn, Flöte
Länge: 05:45 min
Label: Outlier Communications - OCOMM2

Komponist/Komponistin: Reynols
Titel: Untitled #5
Album: Blank Tapes (2000)
Ausführende: Miguel Tomasín, Anla Courtis, Roberto Conlazo - Feedbacks, Effekte
Länge: 03:14 min
Label: Trente Oiseaux - TOC002

weiteren Inhalt einblenden