Peter Brötzmann

PICTUREDESK.COM/DPA/PETER ENDIG

Sound Art: Zeit-Ton

Nachruf auf Free-Jazz-Legende Peter Brötzmann

Das letzte Ö1 Interview des einflussreichen Safoxonisten

Peter Brötzmann ist tot. Er war eine Legende des Free Jazz und ein Revolutionär des Saxofonspiels. Der deutsche Musiker ist am Donnerstag, 22. Juni 2023, im Alter von 82 Jahren verstorben. "Seit den Sechzigerjahren verwendete Peter Brötzmann das Saxofon als musikalisches Maschinengewehr und wehrte sich damit gegen Krieg, Rassismus und den Zeitgeist", würdigt "Die Zeit" den einflussreichen Künstler. Vor einigen Monaten musste er nach Konzerten in Warschau und London auf Grund einer Lungenerkrankung, die ihn schon lange Jahre gequält hatte, in Spitalsbehandlung, wie er in einem Gespräch mit dem der deutschen Wochenzeitung Anfang Juni erzählt hat. Mit dem Saxofonspiel sei es damit vorbei, meinte er damals.

Aus Anlass seines 80. Geburtstages hatte Brötzmann 2021 unserem Ö1 Kollegen Christian Bakonyi ein ausführliches Interview gegeben. Dort ließ der Saxofonist, der wie kaum ein anderer den europäischen Free Jazz geprägt hat, seine Karriere Revue passieren und erzählte von seiner Musik, von seinen Projekten mit Sonny Sharrock, Bill Laswell, Ken Vandermark, dem Globe Unity Orchestra und dem Trio Sonore. Und auch die 2019 beim österreichischen Label Trost Records erschienene, vielbeachtete Solo-CD "I Surrender Dear", in deren Rahmen Brötzmann in ureigenster Weise Standards wie "Lover Come Back To Me" und "Nice Work If You Can Get It" zum Besten gibt, war ein Thema dieses Gesprächs, das Marlene Schnedl in "Zeit-Ton" präsentiert.

Service

Peter Brötzmann
Die Zeit - "Hey Brötzmann, mach einfach!"

Peter Brötzmann / Heather Leigh / Fred Lonberg-Holm
Brötzmann / Leigh
Peter Brötzmann_Trost Records

Sendereihe

Gestaltung