Lebenskunst

Traum und Trauma

Verpflichtung zur Liebe - Bibelessay zum 1. Johannesbrief 2, 12 - 16 +++ Religiöse Sprache ist Poesie - Erinnerung an Huub Oosterhuis (1.11.1933 - 9.4.2023) +++ Von Traum und Trauma - Gedanken der Historikerin Shoshana Duizend-Jensen +++ Bananenbaum, Bodhibaum und Bambus - Spaziergang durch "Buddhas Garten"

1. Verpflichtung zur Liebe - Bibelessay zum 1. Johannesbrief 2, 12 - 16

Der 1. Johannesbrief im Neuen Testament der Bibel, verfasst gegen Ende des ersten, Anfang des zweiten Jahrhunderts, erscheint der evangelischen Theologin und Religionspsychologin Susanne Heine durchaus aktuell: "Damals im 1. Jahrhundert, als der Brief die Runde gemacht hat, ist keine gute Zeit gewesen im reichen römischen Imperium, in dem ein Menschenleben nicht viel gezählt hat. Sehr aktuell, wenn ich die Bilder der Kriege und Gräueltaten heute mitansehen muss." Eine Passage aus dem Brief ist für evangelische Gottesdienste am kommenden Sonntag, dem 5. November, vorgesehen. Den Briefschluss, "dass wir dem Tag des letzten Gerichts mit Zuversicht entgegensehen, dem einzig gerechten Gericht", empfindet Susanne Heine als Trost: "Denn was könnten ich und du, wir Menschen ohne politische Macht schon tun gegen das Dunkle in dieser Welt? Nur das: keine Worte des Hasses, sondern der Zuwendung und Taten der Hilfe."


2. Religiöse Sprache ist Poesie - Erinnerung an Huub Oosterhuis (1.11.1933 - 9.4.2023)

Huub Oosterhuis, Theologe und eine Zeit seines Lebens auch Jesuit, gilt als großer Erneuerer religiöser Sprache und Liturgie. Am Allerheiligentag hätte er seinen 90. Geburtstag gefeiert. Obwohl Niederländer, der auf Niederländisch geschrieben hat, ist sein Einfluss im deutschen Sprachraum bis heute wirkmächtig: Oosterhuis-Lieder finden sich auch im deutschsprachigen katholischen Kirchenliederbuch "Gotteslob". Otto Friedrich, Journalist und stellvertretender Chefredakteur der Wochenzeitung "Die Furche", hat Texte und Lieder von Huub Oosterhuis Ende der 1970er Jahre in der Katholischen Hochschulgemeinde Wien kennengelernt. Eine "Hochburg" der religiösen Sprache und Poesie ist die Gemeinde rund um die Wiener Ruprechtskirche. In den Liturgien von St. Ruprecht, die Otto Friedrich seit vielen Jahren mitgestaltet, werden Lieder und Texte von Oosterhuis in jedem Gottesdienst gesungen und gebetet.


3. Von Traum und Trauma - Gedanken der Historikerin Shoshana Duizend-Jensen

85 Jahre nach den Novemberpogromen von 1938 ist in der Nacht auf den 1. November 2023 ein Brand in der Zeremonienhalle des jüdischen Teils des Wiener Zentralfriedhofs gelegt worden, an Außenmauern wurden Hakenkreuze gesprayt. Ein Zeichen mehr dafür, wie wesentlich und notwendig Erinnern, Gedenken und Mahnen gerade in Tagen wie diesen sind. Angesichts des von der Terrororganisation Hamas ausgelösten Kriegs im Nahen Osten sowie antisemitischer Vorfälle und Überfälle in ganz Europa hat die religiöse Jüdin und Historikerin Shoshana Duizend-Jensen sehr persönliche Gedanken in einem Radioessay veröffentlicht: "Ich weiß nicht, wann und wie der Krieg im Nahen Osten endet. Aber ich hoffe und bete darum, dass die positiven, demokratischen und liberalen Kräfte wieder überhandnehmen. Und dass eine friedliche Koexistenz von Israelis und Palästinensern kein Traum bleibt."


4. Bananenbaum, Bodhibaum und Bambus - Spaziergang durch "Buddhas Garten"

Der Oberösterreicher Gernot Polland ist nicht nur Grafiker und Buddhist, er praktiziert auch Zen und japanischen Teeweg. Und er hat sich mit Pflanzen auseinandergesetzt, die im Buddhismus von Bedeutung sind. Der Bananenbaum etwa "hat die Bedeutung, dass der Stamm innen hohl ist. Er hat keinen Kern, genauso wie die Dinge keinen ewigen inhärenten Kern haben, sondern sich dauernd verändern, entstehen und vergehen." Der in einem schlammigen Gewässer emporwachsende Lotus wiederum "symbolisiert die Reinheit in einer unreinen Welt. Die Lotuspflanze wächst aus dem Stamm und bleibt rein und weiß. Das Wasser perlt von ihren Blättern ab - so wie die Unreinheiten der Welt vom Meditierenden abperlen. Das heißt, man kann von dieser Welt sein, aber nicht in dieser Welt." Gundi Lamprecht ist mit Gernot Polland durch den Botanischen Garten in Wien spaziert und hat dabei "Buddhas Pflanzenwelt" kennengelernt.

Service

Bibelessay zu 1. Johannesbrief 2,12-16

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Franz Schubert 1797 - 1828
Titel: Quintett für Streicher in C-Dur DV 956 op.posth.163
* Adagio - 2.Satz (00:12:59)
Streichquintett
Ausführende: Hagen Quartett
Ausführender/Ausführende: Lukas Hagen
Ausführender/Ausführende: Rainer Schmidt
Ausführender/Ausführende: Veronika Hagen
Ausführender/Ausführende: Clemens Hagen
Solist/Solistin: Heinrich Schiff
Länge: 03:50 min
Label: DG 4397742

Komponist/Komponistin: Bernard Huijbers
Komponist/Komponistin: Antoine Oomen
Komponist/Komponistin: Tom Löwenthal
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Huub Oosterhuis
Album: Gesungener Gottesdienst - Freundliches Licht
Titel: Hör mich, sei nichtTotenstille, Psalm 4
Ausführender/Ausführende: nicht genannt (125 Sängerinnen und Sänger, vor allem aus Osnabrück, Amsterdam und Kevelaer)
Länge: 01:55 min
Label: Mirasound 399491

Komponist/Komponistin: Wolfgang Amadeus Mozart 1756 - 1791
Komponist/Komponistin: Franz Xaver Süßmayr 1766 - 1803
Bearbeiter/Bearbeiterin: Franz Beyer
Titel: REQUIEM in d-moll KV 626 für Soli, Chor und Orchester / vervollständigt von Franz Xaver Süßmayr
Titel: 12. Benedictus, qui venit in nomine Dominum / Chor, Soli (00:05:17)
VI. BENEDICTUS
Leitung: Nikolaus Harnoncourt
Orchester: Concentus musicus Wien
Solist/Solistin: Christine Schäfer
Solist/Solistin: Bernarda Fink
Solist/Solistin: Kurt Streit
Solist/Solistin: Gerald Finley
Chor: Arnold Schönberg Chor
Choreinstudierung: Erwin Ortner
Länge: 05:17 min
Label: Deutsche Harmonia Mundi DHM82876587052

Komponist/Komponistin: Maurice Duruflé 1902 - 1986
Vorlage: Gregorianik
Album: KLANGFARBEN - Wiener Kammerchor, M. Grohotolsky
Titel: Ubi caritas et amor, op.10 Nr.1
Textanfang: Ubi caritas et amor, Deus ibi est
Gesamttitel: Vier Motetten nach gregorianischen Themen, op.10 / AUSWAHL
Anderer Gesamttitel: Quatre Motets sur des thèmes gregoriens, op.10 / AUSWAHL
Leitung: Michael Grohotolsky
Chor: Wiener Kammerchor
Länge: 02:45 min
Label: Wiener Kammerchor WKC38003

Komponist/Komponistin: Tera de Marez Oyens
Titel: Zolang er Mensen zijn op Aarde
Ausführende: Eline Segers/De Petrus Band
Länge: 02:51 min
Label: Amboboeken

Komponist/Komponistin: Christoph Bernhard 1627 od.28 - 1693
Album: CHRISTOPH BERNHARD: GEISTLICHE HARMONIEN 1665 & GEISTLICHE KONZERTE
Titel: Da pacem Domine - für 2 Soprane, Alt, Tenor, Baß und Instrumentalensemble
Anderssprachiger Titel: Gib uns Frieden, Herr, in unseren Tagen
Ausführende: Rheinische Kantorei
Ausführender/Ausführende: Veronika Winter
Solist/Solistin: Nele Gramß
Ausführender/Ausführende: Henning Voss
Solist/Solistin: Henning Kaiser
Ausführender/Ausführende: Ekkehard Abele
Ausführende: Das Kleine Konzert
Leitung: Hermann Max
Länge: 03:19 min
Label: cpo 7770462

Komponist/Komponistin: Stephan Micus
Album: THE GARDEN OF MIRRORS
Titel: Part 9 : Words of truth/instr.
Solist/Solistin: Stephan Micus
Länge: 04:31 min
Label: ECM 1632 / 5371622

weiteren Inhalt einblenden