Georg Fleckl

ORF/URSULA BURKERT

Ambiente

Reisemagazin Vom Fasten & Genießen

Respektvollen Umgang mit der Natur leben - Zu Gast auf dem Graslandhof ++ Brda - unterwegs im slowenischen Hügelland ++ Auszeit über der Stadt - Klosterfasten am Salzburger Mönchsberg

Respektvollen Umgang mit der Natur leben - Zu Gast auf dem Graslandhof

"Graslandhof" nennen Nicole Forstner und Georg Fleckl ihren Bergbauernhof, der sich auf knapp 1000 Metern Seehöhe im Ortsteil Rain befindet - eingebettet im Naturpark Zirbitzkogel- Grebenzen. Dort haben sich die beiden aus ganz anderen beruflichen Branchen kommend- einen Lebenstraum erfüllt: Als überzeugte Quereinsteiger führen sie ihren - regenerativ bewirtschafteten- Bauernhof, etwas anders als landläufig üblich und hinterfragen konventionellen landwirtschaftliche Praktiken. Am wichtigsten ist ihnen die artgerechte Haltung ihrer Tiere - Rinder, Schweine und diverses Geflügel - und ein respektvoller Umgang mit der Natur. Wo möglich, leben Nicole Forstner, Georg Fleckl und ihre drei Töchter in Synergie mit der wilden Tier- und Pflanzenwelt. Interessierte Besucher und Besucherinnen, die in ein paar wenigen Gästezimmern untergebracht werden können, haben während ihrer Ferientage die Möglichkeit diese alternative Lebensweise ganz nah zu erleben, die Naturlandschaft zu genießen und - was besonders von Kindern geschätzt wir - das Leben auf einem Bauernhof der Vielfalt kennenzulernen. Ursula Burkert hat den Graslandhof vor kurzem für Ambiente besucht.


Brda - unterwegs im slowenischen Hügelland

Eingebettet zwischen Alpen und Adria, zwischen dem friulanischen Collio-Hügelland und dem Isonzo oberhalb von Görz findet sich ein besonders fruchtbarer und geschichtsträchtiger Landstrich, der heute zu Slowenien gehört: Die Brda. Auf Deutsch Hügelland. Und es ist auch die Fortsetzung des viel bekannteren italienischen Collio in Richtung Osten. Sanfte Hügel mit zum Teil mittelalterlichen Wehrtürmen, Schlössern und Kirchen bestimmen den Charakter der touristisch noch nicht so erschlossenen Gegend - ebenso wie Wein, Schinken, Olivenöl, Obst, Gemüse und Gewürze. In der wechselvollen Geschichte regierten hier Patriarchen von Aquilea, Venezianer, Italiener, Slowenen, Österreicher und andere. Als Teil des Küstenland-Kronlandes des österreichischen Kaisertums waren die steilen Abhänge des Grenzflusses Soca, italienisch Isonzo, Schauplatz blutiger Schlachten zwischen Italien und Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg. Mehrfach wurden Staatsgrenzen in diesem Raum verschoben. Heute leben die knapp 6.000 Bewohner der Brda an und mit der Grenze zu Italien, die dank europäischer Einigung aber nur mehr auf dem Papier existiert. Robert Stoppacher hat diesen grünen Landstrich und seine Menschen im äußersten Westen Sloweniens mit dem Fahrrad erkundet.


Auszeit über der Stadt - Klosterfasten am Salzburger Mönchsberg

Die Festung Hohen Salzburg in Sichtweite, die buddhistische Stupa, wohl etwas versteckt, aber dennoch in der Nähe. Das Kloster der Pallottiner befindet sich mitten auf dem Mönchsberg, liegt jedoch etwas abgeschieden in einer Senke. Umgeben von einer dicken, hohen Mauer. Und das ist schon das halbe Programm: Ruhe oberhalb der pulsierenden Stadt. Die benötigen auch die Gäste. Schließlich haben sie sich für eine Fastenwoche entschieden. Entweder nach der Methode von Buchinger, das Entschlackung inklusive Darmentleerung bringt. Oder mittels Basenfasten, das auch feste Nahrung erlaubt. Der Weg zur Inneren Einkehr im körperlichen, sozialen und geistigen Sinn. Ein Erfahrungsbericht von Ilse Huber.

Redaktion: Ursula Burkert

Service

Graslandhof:
St.Marein 77
8820 Neumarkt
Tel: +43 650 8608955
Graslandhof

Brda/Slowenien:
Brda

Pallottiner Klosterfasten in Salzburg:
Mönchsberg 24
5020 Salzburg
Österreich
office-salzburg@pallottiner.at
Telefon: +43 662 84 65 43 0
Fax: +43 662 84 65 43 86
Pallottiner Klosterfasten

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Georg Friedrich Händel 1685 - 1759
Bearbeiter/Bearbeiterin: Sir Neville Marriner geb.1924
Titel: Ombra mai fu/instr. / Arie (Largo) des Xerxes aus der Oper in 3 Akten "Xerxes" / "Serse" HWV 40 / 1.Akt / Bearbeitung für Orgel und Orchester
Orchester: Academy of St.Martin in the Fields
Solist/Solistin: Ian Watson
Leitung: Iona Brown
Länge: 04:52 min
Label: Hänssler Classic 98989

Komponist/Komponistin: Mönch von Salzburg 2.Hälfte 14. Jahrhundert
Album: BärenGässlin - Der Mönch von Salzburg
Titel: Dy trumpet - Hör libste frau/Instrumentalversion
Die Trompete / hör liebste Frau
Ausführende: Bärengässlin :
Ausführende: Pierre Ginzburg
Ausführende: Johannes Heimrath
Ausführende: Christine Simon
Länge: 01:00 min
Label: CD pläne 88952

weiteren Inhalt einblenden