Riccardo Muti

TODD ROSENBERG

Matinee - Teil 2

Muti dirigiert Mozart, Salieri & Haydn

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Riccardo Muti. Antonio Salieri: Ballettmusik aus der Oper "Europa riconosciuta"; Joseph Haydn: Symphonie Nr. 89 F-Dur, Hob.I/89 (aufgenommen am 8. Oktober im Großen Musikvereinssaal in Wien in 5.1 Surround Sound)

Mehr als ein halbes Jahrhundert künstlerischer Zusammenarbeit und über 470 gemeinsame Aufführungen verbinden die Wiener Philharmoniker und Riccardo Muti. Eine Vielzahl an CD-Produktionen dokumentieren den gemeinsamen Weg, und auch im Archiv der Ö1-Aufnahmen finden sich zahlreiche herausragende Konzertmitschnitte unter der Leitung des italienischen Maestros. Einen davon wollen wir in der heutigen Matinee wiederholen: 2006 eröffnete Muti die Konzertsaison der Wiener Philharmoniker mit einem ganz der Wiener Klassik gewidmeten Programm, das Wohlbekanntes und Vergessenes aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts kombiniert.

Zu Beginn stehen zwei Symphonien in g-Moll - zu Lebzeiten von Haydn und Mozart eine durchaus ungewöhnliche Tonart, die auf den aufwühlend-dramatischen Typ der "Sturm-und-Drang"-Symphonien verweist. Die um 1765 entstandene Symphonie Nr. 39 von Joseph Haydn eröffnet das Konzert. Sie dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach für die anschließend erklingende, rund acht Jahre später entstandene 25. Symphonie des damals 17jährigen Wolfgang Amadeus Mozart Pate gestanden haben. Im zweiten Teil steht dann Ballettmusik Antonio Salieris auf dem Programm, zusammengestellt für die Wiederaufführung seiner "Europa Riconosciuta" an der Mailänder Scala 2004 - jenes Opernhaus, für dessen Eröffnung 1778 die Oper komponiert worden war. Seit der umjubelten Neueinstudierung unter seiner Leitung macht sich Riccardo Muti immer wieder für das lange vergessene Werk des späteren kaiserlichen Hofkapellmeisters stark. Danach erklingt mit der 1787 zwischen den Pariser und den Londoner Symphonien entstandenen 89. Symphonie in F-Dur schließlich ein Werk Joseph Haydns, das es vergleichsweise schwer hatte im symphonischen Konzertkanon Fuß zu fassen - zu Unrecht, wie die Wiener Philharmoniker unter Riccardo Muti am Ende dieser Matinee eindrücklich vor Ohren führen.

(Sarah Schulmeister)

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, via Internet-Streaming auf Ihem HbbTV-Gerät oder durch Direktaufruf der Streaming-URLs.

Mehr dazu in oe1.ORF.at - 5.1

Sendereihe

Gestaltung

  • Gabriel Schett

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 12. Thema : Andante con moto (00:39)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:39 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 13. Variation I (00:36)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:36 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 14. Variation II (00:35)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:35 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 15. Variation III (00:38)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:37 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 16. Variation IV (00:36)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:36 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 17. Variation V (00:44)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:44 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven 1770 - 1827
Vorlage: Antonio Salieri 1750 - 1825
Album: GROSSE PIANISTEN DES 20.JH. : Alfred Brendel II
* 18. Variation VI (00:31)
Titel: Zehn Variationen für Klavier in B-Dur über das Thema ( Duett ) "La stessa, la stessissima aus der Oper "Falstaff" von Antonio Salieri WoO 73
Solist/Solistin: Alfred Brendel
Länge: 00:31 min
Label: Philips 4567302 (2 CD)

Komponist/Komponistin: Antonio Salieri
Titel: Ballettmusik - verwendet für die Oper "Europa riconosciuta" (GMVS061008-3)
Leitung: Riccardo Muti
Orchester: Wiener Philharmoniker
Länge: 17:04 min
Label: Manus

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn
Titel: Symphonie Nr.89 in F-Dur Hob.I/89 (GMVS061008-4)
* Vivace - 1.Satz
* Andante con moto - 2.Satz
* Menuet. Allegretto - Trio - 3.Satz
* Vivace assai - 4.Satz
Leitung: Riccardo Muti
Orchester: Wiener Philharmoniker
Länge: 20:34 min
Label: Haydn Mozart Press

weiteren Inhalt einblenden