Religion aktuell

Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, Angelo Becciu, Pilgerhospiz

Vatikan: Homosexuelle Paare dürfen gesegnet werden +++ Vatikan: Ein Kardinal zu Gefängnis verurteit +++ Jerusalem: Österreichisches Hospiz ohne Pilger

1. Vatikan: Homosexuelle Paare dürfen gesegnet werden

Homosexuelle Paare können ab sofort auch in der katholischen Kirche gesegnet werden. Die vatikanische Glaubensbehörde hat heute eine Grundsatzerklärung veröffentlicht, wonach katholische Geistliche unverheiratete und homosexuelle Paare segnen dürfen. In dem Text wird betont, dass dabei eine Verwechslung mit einer Eheschließung ausgeschlossen werden muss. Auch darf ein Geistlicher den Segen nicht im Rahmen eines Gottesdienstes erteilen.


2. Vatikan: Ein Kardinal zu Gefängnis verurteilt

Das Urteil des Vatikangerichts gegen Kardinal Angelo Becciu sorgt für Schlagzeilen. Der Richter hat Becciu am Ende eines wahren Mammutprozesses zu fünfeinhalb Jahren Haft wegen Veruntreuung verurteilt. Kardinal Becciu beteuert weiterhin seine Unschuld und geht in Berufung. Ob er jemals Zeit hinter Gittern verbringen muss, ist offen. - Gestaltung: Alexander Hecht


3. Jerusalem: Österreichisches Hospiz ohne Pilger

Weihnachtszeit bedeutet für viele Gläubige weltweit auch Pilgerzeit. Eine der Hauptdestinationen: Jerusalem und Bethlehem, das sogenannte Heilige Land. Nachdem Jahre lang das Pilgern auf Grund von Corona eingeschränkt war, müssen dort auch jetzt wieder Pilgerstädten Einbußen verzeichnen. Auch das in Jerusalem prominent an der Via Dolorosa gelegene traditionsreiche österreichische Pilgerhospiz befindet sich in schwierigen Zeiten. Aktuell kommt man aber noch ohne Spenden aus. - Gestaltung: Anna-Lena Seeber

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe

Gestaltung