Johanna Schwanberg

LUXUNDLUMEN/MARLENE FRÖHLICH

Gedanken für den Tag

Sommer und Globalisierung

Johanna Schwanberg, Direktorin des Dom Museum Wien, über den Sommer in der Kunst.

Gibt es aufgrund des Klimawandels noch so etwas wie ein echtes Sommerempfinden? Oder bleibt uns bald nur mehr die Simulation von Jahreszeiten - von Winter mittels künstlichen Schnees und von Sommer mittels duftender Kunstblumen-Gärten? Mehr denn je sind heute die Grenzen zwischen Natürlichem und Künstlichem ins Wanken geraten. Es sei ohnehin "Geschwätz, wenn man Natur und Kunst unterscheiden will", hat der Romantiker Novalis gemeint und war seiner Zeit damit weit voraus.

Gedanken, die mir in den Sinn kommen, wenn ich die Blumen-Aquarelle der in Wien lebenden Schweizer Künstlerin Regula Dettwiler betrachte, etwa die Darstellung einer sommerlichen, blauen Mohnblume. Die Blumenskizze fasziniert mich, weil sie mich in ihrer Zartheit und Detailgenauigkeit an die Ästhetik eines Botanik-Buchs aus dem 19. Jahrhundert erinnert. Erst auf den zweiten Blick erkenne ich, dass es sich bei dem Studienobjekt um eine zerlegbare Plastikblume handelt - "Made in USA", wie der aufs Blatt geschriebene Titel verrät. Dettwiler malt ihre Blumen in minutiöser Handarbeit nach der Natur. Allerdings ist diese Natur eine künstliche, gekauft in Warenhäusern unterschiedlicher Kontinente.

Dettwilers Kunst berührt Diskussionen rund um die Auswirkungen der Globalisierung, des Artensterbens sowie der Ausbeutung der natürlichen Ressourcen. Werden weltweit bald nur mehr künstliche Sommer-Pflanzen zur Erforschung bleiben, frage ich mich angesichts dieser Blätter? Zum Glück sind wir noch nicht so weit. Umso mehr genieße ich jede Wanderung über sommerliche Blumenwiesen oder durch Blumengärten - mit den bunten Farben, den vielfältigen Gerüchen und all der Sinnlichkeit, die eben nur die Natur selbst zu bieten hat.

Service

Podcast abonnieren

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: E
Komponist/Komponistin: Jacobsen
Album: Beautiful freak
FLOWER
Ausführende: Eels
Länge: 01:00 min
Label: BMG DRD50001

weiteren Inhalt einblenden