Quartiersentwicklung, Energie-, Verkehrswende

20. Juni 2022, 21:57

Das von mir initiierte, 2019 fertigstellte Wohnquartier MGG22 in Stadlau gilt in Wien – etwa bei der aktuellen IBA 2022 – als "Game-Changer" in der Energieversorgung im Wohnbau. Zero-Emission war meine Prämisse, danach die inmitten der Klimakrise noch zu wenig beachtete Resilienz. Offene Höfe sowie die Freiraumgestaltung und -nutzung („Essbare Stadt“ im Wohnquartier, der Gemeinschaftsgarten und das Pilotprojekt ein nachbarschaftlicher „Permakultur-Wald-Garten Stadlau“) bilden einen attraktiven Lebensmittelpunkt von hoher Aufenthaltsqualität. Die Klimakrise ist eine soziale Krise. Die sparsame wie physiologisch äußerst angenehme und wirkungsvolle Kühlung über die bauteilaktivierten Decken hilft auch, Mobilität zu vermeiden. Mein Konzept einer Radschnellstrecke Ost trägt zu Wiens Mobilitätswende bei, meine Ausstellungen zu „Lobau bleibt“ und „Stadtstraße“ zur Debatte bzw. Notwendigkeit eines grundsätzlichen Paradigmenwechsels. Lösungen wie MGG22 allein reichen nicht.
http://www.mgg22.at

Webseite
https://www.iba-wien.at/projekte/projekt-detail/project/mgg22

Umgebungskarte

Übersicht:
Reparatur der Zukunft - Klimainnovation