Zehn Jahre rhiz

Am 6. Mai 1998 hat in Wien das rhiz in einem Gürtelbogen gleich neben der U6-Station Josephstädterstraße eröffnet und das wird ab Donnerstag ausgiebig gefeiert werden - einen Monat lang mit einer großen Zahl an Konzerten.

Konzertausschnitt von Christian Fennesz

Mitte der 1990er Jahre herrschte in Wien Aufbruchsstimmung, erzählt Mitbegründer und Mitbetreiber Herbert Molin, beziehungsweise Herbie Molin, wie er eigentlich genannt wird. 1995 fand die erste Ausgabe des Phonotaktik-Festivals statt und das Mego-Label stellte sich mit seiner ersten Veröffentlichung - den Fridge Trax - der Öffentlichkeit vor.

Damals war Herbie Molin auch noch Mitbetreiber der von ihm mitgegründeten Blue Box, weiters war er Pächter des Beisls in der Szene Wien und er war auch am B72 mitbeteiligt, das eine Woche später in unmittelbarer Nachbarschaft zum rhiz, nur ein paar Gürtelbögen weiter, seinen Lokal- und Veranstaltungsbetrieb aufnahm.

Lokal für listening Elektronik

Es hätte den Wunsch gegeben, so Herbie Molin auf die Frage, wie es denn schließlich zur Gründung des rhiz kam, einen Ort zu schaffen, an dem auch abseits eines Festivals Konzerte der elektronischen Musik aus dem "listening-Bereich" stattfinden konnten, also Konzerte elektronischer Musik, die nicht primär auf den Dancefloor abzielen, wie das etwa bei Techno, House oder Drum'n'Bass der Fall ist.

Diesen Wunsch hat sich Herbie Molin schließlich gemeinsam mit Peter Rantasa und Christoph Kurzmann erfüllt, wobei letzterer niemals offizieller Teilbesitzer war, wie Molin ausführt, da er ja damals als Wehrdiensttotalverweigerer auch gar nicht offizieller Teilbesitzer sein konnte.

Hervorragender internationaler Ruf

In den letzten zehn Jahren hat das rhiz einen hervorragenden Ruf aufgebaut, der weit über die österreichischen Landesgrenzen hinausreicht. Auch im Zuge unserer Recherche-Reisen durch das östliche Europa im Rahmen der Ö1 Serie "Nebenan" sind mein Kollege Christian Scheib und ich mehrfach auf bestens informierte Musikerinnen und Musiker gestoßen, die sich regelmäßig in den Real Audio Stream auf der rhiz Homepage einklinken, um so zumindest virtuell den dort stattfindenden Konzerten beiwohnen zu können.

Vielwurzelig verflochten

Der Name rhiz bezieht sich auf das Rhizomatische der postmodernen Wissensorganisation, so wie es von den beiden Philosophen Gilles Deleuze und Félix Guattari beschrieben worden ist. Und das ist in diesem Falle nicht lediglich eine hohle Worthülse, tatsächlich ist das rhiz ein entscheidender Knotenpunkt in einem "vielwurzelig" verflochtenen Beziehungsgeflechts, das verdeutlicht nicht zuletzt auch das Programm des bevorstehenden Festmonats.

Einen Abend etwa hat da das popkulturgemüsebeet programmiert, einen anderen das Label mosz und wiederum einen anderen der Gameboy Music Club, um hier nur einige Beispiele zu nennen. Als Gastkurator taucht weiters etwa Fritz Ostermayer auf, der für das rhiz ein zweitägiges Fest im Fest geplant hat, eine Hommage an Nico, diese wird am 19. und am 20. Mai stattfinden mit unter anderem Noel Akchote, Soap and Skin und Otto Lechner.

Und bereits in den kommenden Tagen, exakt vom 6. bis zum 8. Mai wird es ein weiteres Fest im Fest geben, dieses wird wiederum unter der Schirmherrschaft von Editions Mego und dessen Mastermind Pita Rehberg stehen, der ins rhiz Angel, BJNilsen, Marcus Schmickler, KTL, Whitehouse und das Duo von Russell Haswell und Florian Hecker geladen hat.

Sturschädelig

Nach welchen Kriterien er die Musikerinnen und Musiker auswählen würde, die schließlich im rhiz auftreten, wollten wir von Herbie Molin wissen, der heute alleine für das Konzertprogramm verantwortlich zeichnet, nachdem Christoph Kurzmann vor einigen Jahren nach Berlin gezogen ist und Peter Rantasa der geschäftsführender Leiter des mica, des österreichischen Musikinformationszentrums wurde: "Es gibt da eine gewisse Sturschädeligkeit, die manche Menschen auszeichnet. Es gibt viele Musiker und Bands, die schon seit vielen Jahren unterwegs sind und einfach immer nur das machen, was sie wollen; Bands, die nicht daran denken, große Einheiten an CDs zu verkaufen und die einfach damit glücklich sind, kleine Touren machen zu können, doch ein paar CDs zu verkaufen und irgendwie über die Runden zu kommen. Manche dieser Bands können im Laufe der Zeit dann sogar wirklich von ihrer Musik leben."

"Sturschädeligkeit" - dieses schöne Wort beschreibt eigentlich auch ganz hervorragend den Gastgeber Herbie Molin, der sich nun ebenfalls seit bereits vielen Jahren von den scheinbaren Marktzwängen der Musikindustrie einfach nicht korrumpieren lässt.

Jubiläums-CD
Zum zehnjährigen Jubiläum des rhiz ist auf dem hauseigenen Label die CD "the risk of burns exist" mit Ausschnitten aus ausgewählten Konzerthighlights erschienen, die, genauso wie auch das Programm des Festmonats, Herbie Molin gemeinsam mit Michaela Schwentner zusammengestellt hat.

Hör-Tipp
Zeit-Ton, Mittwoch, 30. April 2008, 23:05 Uhr

CD-Tipp
Verschiedene Interpreten, "the risk of burns exist", rhiz

Link
rhiz