Kroatien: Diplomat wird Ministerpräsident

In Kroatien wurden die seit acht Jahren regierenden Konservativen abgewählt, das Mitte-Links-Bündnis Kukuriku erhielt die absolute Mehrheit der Mandate. Ministerpräsident in Kroatien wird der Vorsitzende der Sozialdemokraten, Zoran Milanovic.

Abendjournal, 5.12.2011

Milanovic ist seit 1999 Politiker

Mit 45 Jahren ist Zoran Milanovic ein noch junger Politiker und ein junger Ministerpräsident Kroatiens. Auch in der Politik ist Milanovic noch nicht wirklich lange, nämlich erst seit 1999. Davor war der gelernte Jurist 6 Jahre lang Diplomat im kroatischen Außenministerium, der sich mit Verteidigungsfragen beschäftigte: unter anderem als Mitglied einer UNO-Mission in der Region Berg-Karabach. Später war er in der Sozialdemokratischen Partei für internationale Beziehungen zuständig. Zum Gesicht der Partei wurde er als deren oberster Pressesprecher.

Kampf gegen die Wirtschaftsmisere

In TV-Auftritten zum Beispiel präsentierte er sich als glänzender Redner. Seine Anhänger loben ihn als unbestechlich, was ihm in seiner skandalgeschüttelten Heimat Pluspunkte bei den Wählern brachte. Die Kritiker bezweifeln, dass er die Wirtschaftsmisere in Kroatien in den Griff bekommen wird. Die hohe Arbeitslosigkeit von mehr als 17 Prozent ist nur eines der anstehenden Probleme, die befürchtete Abwertung des Kreditratings nächstes Jahr ein anderes. Wir werden euch nicht enttäuschen, das verspreche ich, meinte Milanovic nach dem Wahlsieg wörtlich. Viele Medien gehen von einer Herkulesaufgabe aus, die jetzt auf ihn wartet.