Valentin Thurn im Interview

Der deutsche Journalist und Dokumentarfilmer Valentin Thurn geht in seinem neuen Werk "10 Milliarden" den Problemen der zukünftigen weltweiten Ernährung zwischen Quantität und Qualität nach. Ein Gespräch über Kleinbauern - das Rückgrat der Welternährung, Fleisch aus Stammzellen und unsere Esskultur.

Kulturjournal, 2.6.2015

In seinem Film "Taste the Waste" hat sich der deutsche Journalist und Dokumentarfilmer Valentin Thurn 2011 mit den Auswüchsen der Lebensmittelverschwendung kritisch auseinandergesetzt. In seinem neuen Werk "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt" geht er den Problemen der zukünftigen weltweiten Ernährung nach. Laut Prognosen wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf knapp zehn Milliarden Menschen anwachsen.

Übersicht