"Da will etwas Eigenes zu Wort und Weise kommen."

Rainer Maria Rilke, gilt wohl als einer der bedeutendsten Schriftsteller überhaupt: Sein Schaffen umfasst Lyrik, Prosa, dramatische Werke, Schriften zu Kunst und Kultur - nicht wenig bedeutsam ist aber auch der umfangreiche Briefwechsel mit Lebensmenschen und Zeitgenossen.

Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke

DPA

Einen ganz besonderen Briefaustausch pflegte der berühmte Rilke in insgesamt 10 Briefen mit einem gänzlich unbekannten jungen Dichter, Franz Xaver Kappus. Dieser wendet sich in der Zeit von 1903 bis 1908 mit seinen ersten literarischen Versuchen mehrmals an Rilke. Der erfahrene Schriftsteller widmet sich seinem jugendlichen Briefpartner ernsthaft und berät ihn mit dem Wissen des Älteren über die literarischen Fragen hinaus. Die 10 Briefe Rilkes sind unter dem Titel „Briefe an einen jungen Dichter“ zusammengefasst im Insel Verlag erschienen, und sie bilden die Basis für das Hörspiel.

… mutig zu sein …

Interessant und reizvoll ist der Zugang, den die Schauspielschülerinnen und –schüler des zweiten und dritten Jahrgangs der Anton Bruckner Privatuniversität durch ihre Art der Interpretation der Rilke Briefe finden. Die Studentinnen und Studenten sprechen das Hörspiel nicht nur, sie haben auch komponiert, gesungen, Instrumente gespielt und Szenen und Fragestellungen aus ihrem Leben eingebaut. Da geht es etwa darum, ob man denn eigentlich zum Schauspieler taugt, wie man mit der Angst umgeht – und wie man zwischen Bauchgefühlsentscheidung und Risikobereitschaft seinen Weg gehen muss.

Der Bogen von Rilkes etwa 100 Jahre alten Briefen an einen jungen, hoffnungsfrohen Mann von damals zu jungen Menschen des 21. Jahrhunderts von heute ist erstaunlich gut zu spannen: Denn Rilkes Briefe und Texte über das Werden, Wachsen, Reifen junger Menschen, über das Erstarken ihrer Talente, über Durchhalten, Dranbleiben und Vertrauen sind von zeitloser Schönheit und Relevanz. Fazit: Das Leben als Abenteuer liegt einst wie jetzt unverschämt herausfordernd vor den jungen Menschen und wartet auf mutige Bewältigung.

Übersicht

  • Hörspiel 2015