Ein Mann steht vor einem Screen mit Börsenanzeigen

AFP

P wie Portfolio

Unter Portfolio versteht man im Finanzjargon gebündelte Vermögensanlagen. Die Portfoliotheorie des US-amerikanischen Ökonomen Harry M. Markowitz beschäftigt sich mit der optimalen Zusammenstellung von Wertpapieren.

Juliane Nagiller

Da die Zinsen derzeit niedrig sind, versuchen viele am Kapitalmarkt eine höhere Rendite zu erzielen. Um dabei das Risiko zu minimieren, sollte man diversifizieren, also in verschiedene Wirtschaftsbranchen investieren. Denn Börsenkurse weisen unterschiedliche Volatilitätenauf. ETFs sind Finanzinstrumente, die automatisch eine Risikostreuung vornehmen, da sie Indices, wie etwa den österreichischen Leitindex ATX, abbilden.

Übersicht