Wolkenturm

KLAUS VYHNALEK

Wolkenturm Grafenegg, Niederösterreich

Der Wolkenturm ist neben dem historischen Schloss längst selbst zum modernen Symbol Grafeneggs geworden. Eine einzigartige Open-Air Bühne, auf der die größten Orchester der Welt zu Gast sind. Ein architektonisches und akustisches Meisterwerk.

Musik im Park

Daniela Knaller

"Was verstärkt Freiluft? Mit Beton arbeiten, Kunststein, monolithische Bauweise, möglichst mit direkten Materialien arbeiten, weil die Materialien auch verwittern, alles diese Dinge waren interessant für uns." So erläutert Ernst Fuchs vom Architekturbüro the next enterprise die Zugänge zur Planung. Gemeinsam mit Marie-Therese Harnoncourt plante er den Freiluftpavillon "Wolkenturm" im 31 Hektar großen Park des Schlosses Grafenegg inmitten des Tullnerfelds. Im Sommer 2006 war der Bau fertiggestellt; seit 2007 findet jährlich das Musik-Festival Grafenegg statt.

The next enterprise verstehen den "Wolkenturm" als Teil eines größer angelegten Bezugsfeldes, das die bestehenden Elemente der Anlage wie Schloss, Reitschule, schwarzes Tor und "große Senke" neu zusammensetzt. Auch der weitläufige Landschaftsgarten mit seinen jahrhundertealten Baumriesen stellte für die topografische Positionierung des Pavillons eine wichtige Bezugsgröße dar.

Mit einer Höhe von 23 Metern blitzt die Spitze der Stahl/Glaskonstruktion des Bühnendaches von vielen Blickpunkten des Parks immer wieder zwischen den Baumkronen hervor und verschafft sich in der "Schneise" zwischen der Reitschule und dem schwarzem Tor maximale Präsenz. "Vorne hat das Gebäude diesen Hohlraum, der dann zur Bühne wird, und auf der Rückseite hat es diesen Abdruck von Hohlraum, einen Lichttrichter, das begrünte Dach, von hinten hat es eine völlig andere Gestalt," schwärmt Ernst Fuchs von dem vielseitigen Gebäude.

2015 wurde der Catering-Pavillon "Die Wolke 7" fertig gestellt. Ernst Fuchs: "Vom Gedanken her war für uns die Pavillontypologie – rundum offen - wichtig. Das Dach ist zweifach gekrümmt. Man kann sich das so vorstellen: man legt ein Blatt Papier auf Stützen drauf, dann verformt es sich durch die Schwerkraft."

Service

Wolkenturm Grafenegg
the next ENTERprise Architects

Gestaltung

Übersicht