Orangefarbener Mond

AFP/JIJI PRESS

Die Bedeutung des Mondes in den Religionen

"Mondsüchtig". Eine Reise durch die Religionen der Welt auf den Spuren des Mondes anlässlich des Ö1-Schwerpunktes zur Mondlandung vor 50 Jahren.

Am Beginn der Zivilisationen war der Mensch den Jahreszeiten, dem Wetter und seinen Extremen ausgeliefert. Der Zusammenhang der Kräfte des Himmels mit dem Wohlergehen des Menschen war eng - und so kamen Sonne und Mond, den beiden Himmelskörpern, die am prominentesten zu sehen sind, bei der Entstehung der ersten Religionen eine wichtige Bedeutung zu.

Übersicht