Der Ö1 Adventkalender

24 Türchen bis Weihnachten - ganz im Zeichen von Licht ins Dunkel

#1 - Monika Eigensperger, ORF-Hörfunkdirektorin

Die ORF-Radios stehen seit vielen Jahren im Dezember ganz im Zeichen der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel".

#2 - Barbara Stöckl, Licht-ins-Dunkel-Boschafterin

Auch unser gutes soziales Netz hat Lücken und da ist es wichtig, ein zweites Netz aufzuspannen.

#3 - Ibrahim Olgun, muslimischer Theologe

Unser Prophet Mohammed sagt, "Die gebende Hand ist besser als die nehmende Hand"; das ist eine der fünf Säulen unserer Religion.

#4 - Schlomo Hofmeister, Gemeinderabbiner

Die jüdische Ethik fordert von uns gesellschaftliche Verantwortung. Wir müssen darauf achten, was wir denen schulden, die unsere Hilfe nötig haben.

#5 - Jakob Brossmann, Dokumentarfilmer

Es ist für Menschen wichtig, gesehen zu werden. Eine Spende ist ein einfaches Mittel, zu zeigen: ‚Ich sehe Dich.‘

#6 - Gery Seidl, Kabarettist

In unserer reichen, reichen Welt gibt es leider ganz viele, die irgendwie verloren gehen am Weg, die wir verlieren lassen...

#7 - Hubert von Goisern, Musiker

Ja, es ist notwendig, dass wir einander helfen. In dem Moment, da wir aufhören, solidarisch zu sein, geht es den Bach hinunter.

#8 - Paul Michael Zulehner, Religionssoziologe

Ich wünsche mir, dass wir eine Regierung bekommen, die sagt, 'Wir müssen verhindern, dass es morgen Arme gibt.'

#9 - Martin Bernhofer, Ö1 Programmchef

Während des Aktionszeitraums berichten wir ausführlich in unseren Sendungen über das Projekt CONTRAST; Sie können jederzeit dafür spenden.

#10 - Manuel Rubey, Schauspieler und Kabarettist

Schon ein bisschen was zu machen, fühlt sich sehr gut an.

#11 - Chris Lohner, Fernsehlegende

Ich krieg da so viel zurück, da geht mir das Herz auf.

#12 - Ernst Molden, Liedermacher und Schriftsteller

Licht ins Dunkel gehört für mich zum österreichischen Frühwinter.

#13 - Martin Puntigam, Kabarettist

Eigentlch sollte man dafür sorgen, dass die Gesellschaft so funktioniert, dass es Spenden gar nicht braucht.

#14 - Birgit Minichmayr - Schauspielerin

Kandidatin im Ö1 Promiquiz für Licht ins Dunkel

#15 - Gerhard Weißgrab, Präsident der öst. buddhistischen Religionsgesellschaft

Spenden gehört im Buddhismus zur religiösen Praxis.

#16 - Emma Lipka, betreut vom Verein CONTRAST

Ich war eigentlich immer anders.

#17 - Erwin Steinhauer, Schauspieler

Es ist ein Lebensprinzip: Teilen.

#18 - Arsenios Kardamakis, griechisch-orthodoxer Metropolit

Teilen ist eine christliche Aufgabe.

#19 - Katharina Stemberger, Schauspielerin

Spenden und anderen Menschen zu helfen, steht uns in Österreich gut zu Gesicht, da wir zu einem der reichsten Länder gehören.

#20 - Maria-Katharina Moser, Direktorin der Diakonie

Menschen mit Behinderung tragen Licht in unsere Gesellschaft.

#21 - Daniel Ottensamer, Musiker

In unserem Berufsbereich ist es das normalste der Welt, dass man mit der Musik auch hilft.

#22 - Michael Chalupka, Bischof der evangelisch-lutherischen Kirche

Es ist wichtig, dass Menschen mit Behinderung nicht an den Rand, nicht aus dem Licht ins Dunkel geschoben werden.

#23 - Johannes Silberschneider, Schauspieler

#24 - Kardinal Christoph Schönborn, Erzbischof von Wien

Licht ins Dunkel gehört in Österreich einfach zu Weihnachten und zum Advent. Viele Herzen öffnen sich in dieser Zeit und viele Menschen brauchen Hilfe in dieser Zeit.

Zurück zu

oe1.ORF.at - Licht ins Dunkel