Gruppenfoto

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Der Ö1 Feature-Nachwuchspreis

Die Ö1-Featureredaktion schrieb im Rahmen der „Ö1 Talentebörse“ heuer erstmals einen Nachwuchspreis aus, diese Woche wurden die Sieger/innen gekürt: Johanna Hirzberger, Johannes Pucher, Julia Polczer und Veronika Zoidl erhalten die Möglichkeit, ihre Feature-Ideen zu verwirklichen. Die drei Features werden im Rahmen der „Hörbilder“ (samstags, 9:05 Uhr) ausgestrahlt sowie als Podcast abrufbar sein.

Insgesamt 52 junge Journalist/innen haben ihre Ideen beim Ö1 Feature-Nachwuchspreis „moving radio“ eingereicht. Gestern gab die Ö1 Fachjury (Eva Roither, Elisabeth Stratka) die Sieger/innen bekannt: Johanna Hirzberger, Johannes Pucher, Julia Polczer und Veronika Zoidl werden Features gestalten.

Johanna Hirzberger

Sie wird sich in ihrer Sendung mit dem Alltag von Pendlerinnen beschäftigen. Hirzberger hat zwei Masterstudien abgeschlossen, Politikwissenschaft an der Universität Wien sowie Journalismus und Neue Medien an der FH Wien. Sie hat Erfahrung bei Radio Njoy gesammelt und arbeitet als freie Journalistin seit 2019 bei Ö1 („Radiodoktor“ und „Digital.Leben“).

Johannes Pucher

Nach einem Masterstudium Journalismus und Neue Medien an der FH WKW, hat Johannes Pucher für den Flüchtlingsdienst der Diakonie gearbeitet sowie als freier Journalist Beiträge für das Monatsmagazin „Datum“ und die „Wiener Zeitung“ geschrieben. Aktuell arbeitet er beim „Standard“. Pucher wird seine Recherche den Pfingstkirchen, der am schnellsten wachsenden Glaubensgemeinschaft der Welt, in Österreich widmen.

Julia Polczer und Veronika Zoidl

Die beiden haben als Team eingereicht. Beide sind Gymnasiallehrerinnen in Wien. Polczer hat Deutsch und Bewegung/Sport an der Universität Wien studiert. Zoidl hat die Bachelorstudien Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien absolviert, sowie ein Diplomstudium Unterrichtsfach Deutsch und Psychologie/Philosophie. Ihr Thema ist die bisher kaum aufgearbeitete Geschichte von jugendlichem Widerstand gegen den Nationalsozialismus an einer Wiener Schule.

Das Projekt

„moving radio“ wandte sich an junge Radiotalente unter 35 Jahren. Diese konnten sich mit einer Idee für ein Radiofeature bewerben und ein sendungsbegleitendes Ausbildungsprogramm gewinnen. Gesucht waren noch nie gehörte Geschichten - investigativ, aufwühlend, von politischer und sozialer Relevanz oder einfach nur schön. Die Ö1 Feature-Redaktion ermöglicht es den Gewinner/innen von „moving radio“ eigene, journalistisch relevante Audiodokumentationen gemeinsam mit einem Radioprofi verwirklichen zu können.

Das einstündige Feature wird über einen Zeitraum eines halben Jahres erarbeitet. Dabei werden das professionelle Aufnehmen von Sound und Originaltönen sowie die Grundlagen von Storytelling, Interviewführung, Dramaturgie, Regie und Schnitt geschult. Das Feature wird dann Ende 2020 in der Ö1-Sendereihe „Hörbilder“ (samstags, 9.05 Uhr) ausgestrahlt und honoriert. Es wird auch online und als Podcast abrufbar sein.

Übersicht