Vicki Baum, 1931

AP

Schriftstellerinnen im Exil - Teil 4

In den frühen 1890er Jahren ging eine Vielzahl der Männer davon aus, dass den Frauen die Welt der Ideen unzugänglich sei, dass sie „kein Ich“ besäßen und „Nichts“ seien. So wurde versucht, das Verhalten der Frauen zu pathologisieren.

Die Schriftstellerin Mela Hartwig-Spira schrieb über das Leben von Frauen jener Zeit und ihre Unterdrückung. Das war mit einer der Gründe, warum Mela Hartwig-Spira sich gezwungen sah, nach London zu emigrieren. In der Emigration bot ihr die Malerei ein von der Sprache unabhängiges Ventil gegen die Frustration.

Ulrike Schmitzer

Übersicht