Ai Weiwei

APA/AFP/TOLGA AKMEN

Positionen in der Kunst: Ai Weiwei

Er ist Chinas bekanntester Dissident und gehört zu den großen Zeitgenossen der Gegenwartskunst. Für seine unbeugsame Haltung bezahlte Ai Weiwei mit Hausarrest und Reiseverbot. Als Konzeptkünstler setzte Ai Weiwei, der heute im Exil in London lebt, neue Akzente.

2007 ließ er 1.001 Chinesen zur documenta nach Kassel einfliegen. 2011 füllte er die Turbinenhalle der Tate Modern in London mit 100 Millionen Sonnenblumenkernen aus Porzellan. Auch sein Gastauftritt in Wien ist legendär: Im Barocken Bassin des Oberen Belvedere arrangierte er 1.005 Schwimmwesten zum Mahnmal, das auf das Schicksal tausender Flüchtlinge aufmerksam machen sollte, die im Mittelmeer ertrunken sind.

Christine Scheucher

Übersicht