Die Ö1 Club Karte und das Gehört

VERENA BERNHARDT

Über eine Kulturdroge

Die Erweiterung des Blickwinkels

Täglich bewegt Ö1 825.000 Hörerinnen und Hörer. Doch was sind die Beweggründe, um Ö1 Club-Mitglied zu werden? Weil man ohne Ö1 weder einschlafen noch aufwachen kann? Weil man mit Künstlerinnen und Künstlern ganz privat plaudern kann? Weil man als junger Mensch mit Ö1 intro die Kulturszene mitgestalten kann? Weil wir's wissen wollen.

„Ö1 ist eine Kulturdroge. Ich suche nicht, ich finde. Und ich finde immer das Richtige"

Edeltraud Krievan

VERENA BERNHARDT

"Das ist mein Leitspruch von Picasso, der mich schon mein ganzes Leben begleitet. Ich bin begeisterte Ö1 Hörerin und seit 24 Jahren Ö1 Club-Mitglied. Ö1 und der Ö1 Club sind für mich wie eine Kulturdroge, eine Aufladestation, und ich bin unendlich dankbar, dass es Ö1 gibt. Jeden Morgen wachen mein Mann und ich mit Ö1 auf und gehen abends mit Ö1 schlafen. In jedem Zimmer hört man bei uns unseren Lieblingssender. Der Ö1 Club ist für mich wie eine Familie. Besonders schätze ich die niveauvollen Kulturtipps – es werden einem lauter erlesene Sachen „injiziert“. Bei den Ö1 Club-Exklusivs würde ich am liebsten bei jedem Gewinnspiel mitmachen, aber ich will ja auch anderen den Vortritt lassen. Das Besondere für mich ist, hautnah dabei zu sein und Künstler/innen ein bisschen privat kennenzulernen. Eine Teilnahme beim Ö1 Club-Exklusiv bei den Salzburger Festspielen - das wäre mein Traum. Exklusiv ist eben exklusiv."

Edeltraud Krivan, Ö1 Club-Mitglied

Ö1 intro ist für mich:

Offen - weil sich dadurch für mich eine kleine Welt öffnet, die ich vorher nur von außen betrachtet habe.
Anders - weil wir alle die uns am bekannteste und liebste Kunst und Kultur erleben und genießen, aber hier die Themen, Musik, etc. neu oder anders behandelt werden.
Lernen - weil ich durch das Erweitern meines Blickwinkels lerne.

Amelie-Arrer

LUKAS BECK

"Kultur ist für mich ein großer Faktor, der Menschen zu Menschen macht. Ich finde es toll, dass junge Menschen bei Ö1 nicht vergessen werden. Dass nicht pauschal „festgestellt“ wird, dass die Jungen wahrscheinlich eh kein Interesse haben. Außerdem denke ich, dass das Miteinbeziehen junger Menschen und somit Mischen der Szene nicht nur die Szene, sondern auch das Erlebnis vielfältiger macht."

Amelie Arrer, Ö1 intro-Mitglied

„Im Ö1 Club fühle ich mich im Geiste verbunden“

Christian Heugl

LUKAS BECK

„Kulturkompass und perfekter Ideenbringer – das ist für mich der Ö1 Club. Da war einmal in der Früh in Ö1 ein Hinweis zu einem Museum und gleich um 8.00 Uhr sind meine Frau und ich losgefahren und haben uns gedacht, das sehen wir uns an. Das Ö1 Magazin ist für mich der zweite große Genuss: Wenn ich das Ö1 Magazin am Monatsanfang durchblättere, ist das immer ein besonderer Moment für mich - dann habe ich einen Fahrplan durch den Radiomonat und mache mir immer gleich ein paar Notizen. Das Feine an dem Ö1 Club ist, dass ich hier nicht so „zugelabert“ werde mit Angeboten - in Ö1 wird alles so unaufdringlich präsentiert. Es geht nur um das Aufmerksam-machen - ob man dann zulangt, bleibt jedem selbst überlassen. Eine Mitgliedschaft beim Ö1 Club ist auch ein beliebtes Geschenk innerhalb unseres Freundeskreises. Der Ö1 Club ist für mich wie ein Fitnessclub für Kultur.“

Christian Heugl, Ö1 Club-Mitglied

"Ö1 vermittelt mir hohes kulturelles Niveau, das gut verdaubar aufbereitet wird."

Hanna Folbert

VERENA BERNHARDT

Der Eintritt in den Ö1 Club ging für mich ganz automatisch, weil Kultur mit Ö1 verbunden ist. Ich fühle über die Ö1 Club-Mitgliedschaft eine Art kulturelle Zugehörigkeit zu einer Gruppe von Menschen, die ähnliche Werte schätzen und pflegen. Ö1 vermittelt mir hohes kulturelles Niveau, das gut verdaubar aufbereitet wird. Ich wähle das Ö1 Programm nach meinen Freizeiten aus und genieße vor allem die Journale und kulturelle Ankündigungen, von denen ich dann weiß, dass ich sie besuchen möchte. Als Tanzinteressierte habe ich zur Zeit des Impulstanz-Festivals immer sehr brauchbare Informationen sehr differenziert erfahren können, um dann bei für mich noch unbekannten Gruppen meine Wahl treffen zu können. Ich verschenke die Ö1 Club Mitgliedschaft seit vielen Jahren an Menschen, denen ich ein Tor zu Kulturgenuss ermöglichen will.

Hannah Folberth-Reinprecht, Ö1 Club-Mitglied

Von der Guten Gesellschaft zur Besten

Das Magazin gehört bekam ich erstmals vor 21 Jahren zu Gesicht, als eine Dame in Pausen ihrer zahnärztlichen Behandlung darin blätterte und seitenweise Einträge mittels Marker hervorhob. Als Ö1 Hörer seit meiner Studienzeit motivierte mich der Vorteil einer Programmzeitschrift in der Schnelligkeit eines Lidschlags zur Ö1 Club-Mitgliedschaft.

Christoph Feichtinger

LUKAS BECK

Weil die Archivierung der Monatshefte bald zu viele Regalzentimeter in Anspruch nahm, beschränkte ich mich auf den Erhalt der letzten Umschlagseite als Spiegel der guten Gesellschaft, in der offenbar ich mich befand. Dadurch entstand eine kleine Sammlung anregender Hörgewohnheiten von Ö1 Club-Mitgliedern oder - ins Metaphorische gewendet - ein Vorrat brauchbarer Rezepte für die Zubereitung des geistigen Kulinariums Ö1. Hören ist ja nicht das mechanische Geschehen im Ohr, unser Hörorgan ist vielmehr das Hirn. Als ich für das Hörerporträt ausgewählt wurde, konnte ich noch nicht wissen, damit eine schicksalshafte Wendung in meinem Leben eingeleitet zu haben. Kaum war die Ausgabe erschienen, erhielt ich die Zuschrift einer Hörerin, die eine Wahlverwandtschaft zu spüren vermeinte, - und in der Tat, unwahrscheinlichste Kongruenzen verdichteten sich zu doppeltem Glück. Die Rede von der Ö1 Hörerfamilie wurde krönend konkret zum Ereignis.

Christoph Feichtinger, Ö1 Club-Mitglied

Ö1 intro - bunt & offen

Bei Ö1 intro fühlt man sich zu 100 Prozent willkommen. Ich bin bereits sehr Kunst-interessiert und schätze als Ö1 intro-Mitglied vor allem die Möglichkeit, Neues und "Verstecktes" zu entdecken. Für mich ist Ö1 intro eine Art Neuigkeiten- und Entdeckungsmedium, weil es eine bunte und wilde Mischung an Kulturangeboten beinhaltet.

Sonja Ornella Schobesberger

VERENA BERNHARDT

Ich hatte einmal das Glück bei einem Ö1 Exzess dabei zu sein: Es war ein richtig anregender Nachmittag im Kunst Haus Wien mit vollem Programm: eine Führung durch die Ausstellung "Nach uns die Sintflut", gefolgt von einer Spezialtour in die ehemalige Dachgeschosswohnung von Friedensreich Hundertwasser und einem Foto-Workshop bis tief in den grünen Prater hinein! Und was ist hängengeblieben? Ganz viele neue Assoziationen, Methoden und ein neu zusammengesetztes Mosaik aus Vorstellungen zur alltäglichen Erlebniswelt. Seien es die beabsichtigt gewellten Stiegen zur Hundertwasser-Wohnung mit erstaunlich wenigen rechten Winkeln oder die Magie der Überbelichtung beim Fotografieren von Natur-Entdeckungen.

Sonja Ornella Schobesberger, Ö1 Club-Mitglied