Ronnie Spector, 2010

AP/PETER KRAMER

1943-2022

US-Sängerin Ronnie Spector gestorben

Die amerikanische Sängerin Ronnie Spector und ihre Band The Ronettes gelten als der Inbegriff des Girl-Group-Sounds der 1960er Jahre. Ihre Hits wie "Be My Baby" können Generationen mitsingen. 2007 überreichte Keith Richards den Ronettes den Schlüssel in die Rock and Roll Hall of Fame. Bis vor kurzem war Bandleaderin Ronnie Spector noch international auf Tournee, ihre Fans blieben ihr treu. Nun ist Ronnie Spector 78-jährig an Krebs verstorben.

Die Ronettes waren eine Erscheinung: Die Haare kunstvoll aufgetürmt, roter Lippenstift, schwarz umrahmte Augen. Vor ihnen waren Girl Groups brav. Ronnie Spector änderte die Spielregeln. Ihr Look wäre anders gewesen, erinnerte sich Spector in einem Interview 1990. Das habe dem Teenager-Publikum gefallen, auch weil dahinter eine gewisse Unbedarftheit zu spüren war.

Im Sommer 1963 ist die amerikanische Jugend im Girl-Group-Fieber. "Be My Baby" war die Single der Stunde.

Ehe mit Produzenten Phil Spector

Veronica Yvette Bennett, so hieß Ronnie Spector vor ihrer Heirat mit dem später wegen Mordes verurteilten Produzenten Phil Spector. Mit ihrer Schwester Estelle Bennett und Cousine Nedra Talley, den späteren Ronettes, sang schon in der Highschool. Von einem Hit konnte sie nur träumen.

Phil Spector ist Anfang zwanzig, Produzent, Millionär und hochneurotischer Exzentriker, als er die Ronettes trifft. Er verliebt sich, arrangiert die Songs so, dass es klingt, als ob seine Angebetete nur zu ihm singt. Auch Bennett himmelte Spector an, wie sie sich in einem Interview erinnert.

Anspruchsvoll, emanzipiert, lasziv

Phil Spectors Slogan lautete: Die Musik von morgen heute! Die Frau von morgen heute - das versprachen die Ronettes. Anspruchsvoll, emanzipiert, lasziv.

1968, ein Jahr nach der Auflösung der Ronettes, wird Bennett Mrs. Ronnie Spector. 1972 folgt die Scheidung. Ihre traumatischen Misshandlungen schildert sie in ihren Memoiren. Nur so habe sie sich befreien und weitermachen können.

Die Ronettes haben die Rolle von Frauen im Pop verändert - auch wenn ihre Texte alles andere als feministischen Pamphlete waren. Ihre Hits bleiben Musik für Teenagerträume in ungewaschenem Rosarot.

Gestaltung

Übersicht