Grafik, Ausschnitt

Iris Karl

Iris Karl

Ö1 Grafik des Monats "Conflict? Collaboration"

Iris Karl ist Masterstudentin (MA Visuelle Kommunikation, Prof. Tina Frank) an der Kunstuniversität Linz. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit verschiedenen Formen des Publizierens und der Frage, wie Austausch und Auseinandersetzung innerhalb der Designausbildung gestaltet werden können. Im Rahmen ihrer Abschlussarbeit konzipierte sie den Workshop Tools for Talking, der eine Vielzahl möglicher Gesprächssituationen generiert. Iris lebt und arbeitet in Wien.

„Nein, so!“
„Komm, lass mich das machen.“
„Aber meinst du nicht, dass das klüger wäre?“
„Was, wenn wir die Sache so angehen?“

Grafik des Monats

Iris Karl

Entstehungsjahr: 2022
Größe: 297 mm x 420 mm
Technik: Siebdruck auf Papier
Papier: 160g (Etival)
Auflage: 50

Kollaboration scheint eines der großen Schlagworte gestalterischer Arbeit geworden zu sein. Doch was meinen wir, wenn wir von kollaborativer Praxis sprechen? Wie wird Kollaboration portraitiert? Sehr oft, so scheint es, wird Kollaboration als ein harmonischer und ausgeglichener Prozess dargestellt. Besonnene Zusammenarbeit, einstimmige Resultate. Kollaboration ist jedoch unweigerlich mit Konflikt verbunden.

Die Arbeit möchte Fragen hinsichtlich des Konflikt-Aspekts in einer Zusammenarbeit aufwerfen: Wie kann Konflikt kultiviert werden? Wie verändert Auseinandersetzung die Methodik im gestalterischen Prozess? Welche Arbeitswerkzeuge evozieren Konflikt und welche nicht? Über illustrative Elemente, Farbgebung und die angedeutete Fragestellung, wie Kollaboration und Konflikt einander gegenüberstehen, versucht die Arbeit Anreize zur Beantwortung dieser Fragen zu geben.

Die Arbeit wurde in Zusammenarbeit mit Katrin Heinlein, die neben ihrem Studium an der Kunstuniversität Linz (Abteilung Viskom, Prof. Tina Frank) die Siebdruck-Werkstatt und -versuchslabor Mikrodruck (@mikrodruck20) betreibt, produziert.

Service

Die Grafik ist im RadioKulturhaus Kartenbüro zu sehen und online im ORF Shop zu erwerben. Ö1 Club-Mitglieder erhalten sie zu einem ermäßigten Preis von 210,- Euro (Normalpreis von 230,- Euro).

Übersicht