Szenenbild

Foto Flausen

Theater Ecce Salzburg

Theater ecce - Jahresprogramm 2020 und 2021

Trotz der massiven Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie ist es gelungen, einen großen Teil des geplanten Jahresprogramms umzusetzen. 69 öffentliche Veranstaltungen, drei Eigenproduktionen ("Ikarus", "Fettes Schwein", "Der Elefantenmensch"), eine davon mit großem inklusiven Ensemble), eine Wiederaufnahme, ein großes Workshopprojekt an einer NMS, die vierte Ausgabe des VOLXOMMER Theaterfestivals in der Region Saalfelden/Leogang, eine inklusive Workshopwoche unter dem Titel "Palast der Wunder" mit 64 Teilnehmer:innen und die Durchführung von VOLXtheaterwerkstätten in Salzburg und Saalfelden sind die Bilanz der Spielzeit 2020.

Die ehrenamtliche Mitarbeit an "Hunger auf Kunst und Kultur" wurde selbstverständlich fortgesetzt. Trotz schwierigster Rahmenbedingungen ist der Spagat gelungen, die hohe künstlerische Qualität zu halten und neue Projekte zu entwickeln. Die Investitionen in ein eigenes kleines Zirkuszelt haben sich in diesem schwierigen Jahr bezahlt gemacht. Nach Ankündigung der ersten Corona-Lockerungsmaßnahmen konnte sehr schnell reagiert werden: Mit dem Theaterzelt im Salzburger Volksgarten gab es die erste Spielstätte, in der nach dem ersten Lockdown ein Stück zur Premiere gebracht werden konnte: "Der Elefantenmensch". Die beiden Neuproduktionen wurden von Presse und Publikum ausnahmslos sehr positiv bewertet.

Gastspiele und Konzerte wurden im Rahmen des Volxommer Festivals durchgeführt. Die Zeit des Lockdowns wurde genutzt, um ein umfangreiches Präventionskonzept zu erarbeiten. Auf diese Art ist es gelungen, über den Sommer nicht nur 50 Künstler:innen in hauseigenen Projekten zu beschäftigen, sondern das Zelt darüber hinaus auch noch anderen Gruppen zur Verfügung zu stellen. Das Theaterangebot in der Region Saalfelden/Leogang, zusätzlich zur Basis in der Stadt Salzburg, entwickelte sich zum fixen Bestandteil des Kulturlebens der Region.

2021 stand im Zeichen von "25 Jahre Theater ecce", "15 Jahre Hunger auf Kunst und Kultur" in Salzburg und fünf Jahre Volxommer. 25 Jahre Theater ecce feierten wir mit vier Premieren, einer neuerlichen Kooperation mit dem Nationaltheater Sibiu/Rumänien, Konzerten und einer Workshopwoche. Das umfangreiche Programm, das dem eines mittleren Theaterbetriebes mit fixem Haus entspricht, wurde durch ein großes Netzwerk von Partnern aus Kultur, Sozialem, Wirtschaft und Tourismuswirtschaft möglich gemacht. Aufgrund dieser Kooperationen in der Stadt Salzburg (ARGEkultur, SOMMERSZENE Salzburg, OVAL - Die Bühne im Europapark, Lebenshilfe, LAUBE, u.a.) und der Region Saalfelden/Leogang (Kunsthaus Nexus, Museum Schloss Ritzen, Kulturverein Freiraum, Saalfelden Leogang Touristik GmbH, Leoganger Bergbahnen, Kulturverein Binoggl Lofer, u.a.) war die Chance, größere Projekte zu verwirklichen und Aufführungen öfter zu spielen, gegeben.

Nicht zuletzt sind unsere langjährigen Partner von der Salzburger Sparkasse, der Privatbrauerei Trumer, den Leoganger Bergbahnen und zahlreiche kleinere Sponsoren neben den öffentlichen Förderungen wesentlich für die Realisierung von Projekten, die ohne sie weder in der Stadt Salzburg noch am Land umsetzbar wären. Das ist auch in Hinsicht auf die soziale Lage und Beschäftigungsmöglichkeiten von Künstler:innen ein sehr wesentlicher Beitrag. Das Theater ecce ist eine freie Gruppe von Theaterschaffenden aller Sparten in Salzburg. Das internationale Ensemble erprobt neue Formate des Zusammenwirkens und schafft Raum für künstlerische und soziale Entwicklung. Das Theater macht seit 25 Jahren gesellschaftspolitisches und literarisches Theater, inklusives und partizipatorisches Theater und theaterpädagogische Projekte. Die Zusammenstellung des Ensembles und der Aufführungsort ergeben sich aus dem Stück und dessen Aussage. Daraus entstehen regionale, nationale und internationale Kooperationen mit Partnern aus Kunst, Bildung, Sozialem und Wirtschaft. Soziale Skulpturen als Beitrag zur Gestaltung gesellschaftlicher Prozesse spielen eine zentrale Rolle.

Theater ecce

Zurück zur