Journal-Panorama

Journal-Panorama

Macondo: Ein Stück österreichischer Asylgeschichte
Gestaltung: Andreas Zinggl

Macondo - so heißt ein Stadtteil in Wien Simmering zwischen Donaukanal, Autobahn und Kläranlage. Flüchtlinge aus fast sechs Jahrzehnten und mehr als 20 Ländern haben sich hier angesiedelt. Kaum ein Ort spiegelt die österreichische Asylgeschichte besser wider - von der Großzügigkeit im Umgang mit den Ungarn-Flüchtlingen 1956 bis hin zur Abschiebepraxis der jüngsten Vergangenheit.

Sendereihe