Memo - Ideen, Mythen, Feste

Memo - Ideen, Mythen, Feste

"Aufbruch und Öffnung - Der Kardinal und das Konzil". Das Zweite Vatikanische Konzil im Spiegel des Kardinal-König-Archivs. Gestaltung: Wolfgang Slapansky

Kardinal Franz König (1905-2004) war maßgeblich am Zweiten Vatikanischen Konzil beteiligt, das im Oktober vor 50 Jahren eröffnet worden ist und die römisch-katholische Kirche stark verändert hat. Einerseits hat sich der legendäre österreichische Kardinal in die Vorbereitungen eingebracht, andererseits natürlich auch in die unzähligen Diskussionen im Zuge des Konzils. König galt als Vertreter eines moderaten Reformkurses in der katholischen Kirche. Viele Konzilsentscheidungen tragen auch seine Handschrift. Das Konzil sollte schließlich zu einer Öffnung der Kirche und einem Aufbruch in die Moderne aufrufen.

Öffnung und Aufbruch, Begeisterung und Inspiration: alles Begriffe, die - theologisch gesprochen - eng mit dem Pfingstfest verbunden sind. Derzeit wird in Wien das Kardinal-König-Archiv aufgebaut. Ein Spezialarchiv über das Leben von Kardinal Franz König, das unter der Leitung von Annemarie Fenzl steht, einer jahrzehntelangen Begleiterin von Kardinal König.

Sendereihe