Vom Leben der Natur

Zackelschaf und Vierhornziege. Im Tierbereich von Schloss Hof im Marchfeld werden seltene Haus- und Nutztierrassen gezüchtet.
Teil 1: Die Zoologin Katharina Zoufal über eine genetische Vielfalt.
Gestaltung: Nikolaus Scholz

Schloss Hof ist die größte ländliche Schlossanlage in Österreich mit einem terrassenförmig angelegten Barockgarten und originalgetreuen historisch wertvollen Ensembles aus Wirtschaftsgebäuden und Stallungen. Die Anlage wird auch von mehr als 200 verschiedenen Tieren bewohnt.

Die Herkunft der Tiere am Meierhof von Schloss Hof erstreckt sich über verschiedene Kontinente, ein Schwerpunkt der Population liegt aber bei Vertretern altösterreichischer und selten gewordener Haustierrassen. So stehen auf den Weiden und in den Stallungen Norikerpferde und Lipizzaner, weiße Esel, Brillen-, Zackel- und Walachenschafe sowie Vierhornziegen. Das Federvieh ist mit weißen Pfauen, Sulmtaler Hühnern, Enten, Gänsen und seltenen Taubenrassen vertreten.
Die Zoologin Katherina Zoufal betreut die Tiere und deren Nachzucht.

Service

INTERVIEWPARTNERIN:

Mag. Katharina Zoufal
Leiterin Tierbereich
Schloss Hof
A-2294 Schlosshof

Schloss Hof



Kostenfreie Podcasts:
Vom Leben der Natur - XML
Vom Leben der Natur - iTunes

Sendereihe

Mehr dazu in oe1.orf.at

Razzia bei Feuerwehrausrüstern

Verdacht der Bestechung

Rosenbauer unter Druck

Bilanz im Schatten von Kartellverfahren