Kabarett direkt

Horst Evers "Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen"
Live aus dem Kabarett Niedermair
Moderation: Doris Glaser

Geboren wurde Horst Evers in Diepholz, des Studiums wegen ging er nach Berlin, arbeitete in vielen verschiedenen Berufen. Unter anderem als Nachhilfelehrer, Tresenkraft oder Meinungsforscher, vor allem jedoch als Taxifahrer und zuletzt als Eilzusteller und Kastenleerer. Seit er 1993 seine 20-Stunden-Stelle bei der deutschen Post gekündigt hat, lebt er allein vom Schreiben und Vorlesen. Seit 1988 tritt Horst Evers mit seinen Geschichten auf. 1990 gründete er mit fünf Freunden die Mutter aller Vorlesebühnen: "Dr. Seltsams Frühschoppen". Was damals im Café des besetzten Hauses der Brunnenstraße 7 begann, dauert bis heute an.

In seinem aktuellen Solo denkt Horst Evers u. a. darüber nach, wie rasend schnell sich unsere Gesellschaft verändert. Wo heute noch Industriefeinmetallfräser gesucht werden, können es morgen schon wieder Ärzte sein. Und wer dann nicht vorbereitet ist, wer also in seinen Metallfräsepausen Kaffee getrunken hat, statt sich mit einem Medizinstudium weiterzubilden, der ist dann selber schuld. Sagen die Experten. Wer den Anschluss nicht verlieren will, muss nahe dran sein an den Veränderungen. Andererseits: Die Ersten, die gemerkt haben, dass es dieses Jahr womöglich zu viele Störche gibt, waren ja die Frösche.

"Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen" bietet viele kleine Geschichten aus dem Hier und Jetzt. Geschichten, die allerdings sehr komisch sind. Denn ohne Lachen wäre für Horst Evers die ganze Gegenwart nix.

Sendereihe