Radiokolleg

Radiokolleg - Tiefenökologie

Eine praktische Philosophie (3). Gestaltung: Christian Brüser

Tiefenökologie ist eine praxisorientierte Philosophie, die Menschen dazu bringt, "mit dem Herzen zu denken". Sie basiert auf Erkenntnissen der Systemtheorie, der Umwelt- und der Hirnforschung. Durch Übungen lernt man, sich selbst als Teil des Systems Erde wahrzunehmen und besser mit anderen Menschen in Verbindung zu treten.

Der Begriff "Tiefenökologie" stammt vom norwegischen Philosophen und Bergsteiger Arne Naess (1912 - 2009). Im Gegensatz zur "flachen" Ökologie, die z.B. mit Hilfe von Kläranlagen oder Schadstofffiltern die Lebensbedingungen der Menschen verbessern will, verfolgt die Tiefenökologie einen umfassenderen Ansatz. Sie wendet sich den Ursachen der Naturzerstörung zu und erforscht, welche Aufgabe der Mensch im System Erde haben könnte.

Die Systemtheoretikerin und Buddhismusforscherin Joanna Macy (geb. 1929) hat die praktischen Übungen der Tiefenökologie weiterentwickelt. Sie hält es für unvermeidlich, auf die fortschreitende Zerstörung der Welt mit Angst oder Schuldgefühlen zu reagieren. Diese Gefühle werden oft verdrängt, was zu Starre und Handlungsunfähigkeit führt. Erst wenn man mit diesen Gefühlen wieder in Kontakt tritt, so der österreichische Umweltpädagoge Andreas Schelakovsky, kann tiefgehendes Engagement für die Welt entstehen. "Haben Menschen ihre Lage erkannt und ihre emotionale Reaktion auf den Zustand der Welt erforscht, erwächst zumeist der Wunsch nach engagiertem Handeln - nicht aufgrund moralischer Ermahnung, sondern aus einem inneren Wissen um Verbundenheit."

Service

Literatur:

Joanna Macy, Molly Young Brown 2011: Die Reise ins lebendige Leben - Strategien zum Aufbau einer zukunftsfähigen Welt, Verlag Junfermann Paderborn.

Joanna Macy, Norbert Gahbler 2008: Fünf Geschichten, die die Welt verändern - Einladung zu einer neuen Sicht der Welt Verlag Junfermann Paderborn.

Joanna Macy 2009: Geliebte Erde, gereiftes Selbst - Mut zu Wandel und Erneuerung (Originaltitel: World as Lover, World as Self), Verlag Junfermann Paderborn.

Geseko von Lüpke 2003: Politik des Herzens - Nachhaltige Konzepte für das 21. Jahrhundert, Gespräche mit den Weisen unserer Zeit, Arun Verlag Uhlstädt-Kirchhasel.

Geseko von Lüpke, Peter Erlenwein 2006: Projekte der Hoffnung - Der Alternative Nobelpreis, ökom verlag München.

Geseko von Lüpke 2009: Altes Wissen für eine neue Zeit - Gespräche mit Heilern und Schamanen des 21. Jahrhunderts, Kösel -Verlag München.

Hans-Peter Dürr (2009): Warum es ums Ganze geht. Neues Denken für eine Welt im Umbruch. herausgegeben von Dietlind Klemm und Frauke Liesenborghs oekom verlag

Julia Butterfly Hill 2000: Die Botschaft der Baumfrau, Riemann Verlag München
Theodore Roszak 1994: Ökopsychologie - Der entwurzelte Mensch und der Ruf der Erde.
Gerald Hüther und Christa Spannbauer 2012: Connectedness - Warum wir ein neues Weltbild brauchen, Huber Verlag Bern.

Arne Naess 2008: The Ecology of Wisdom - Writings by Arne Naess, edited by Alan Drengson & Bill Devall, Couternpoint Berkeley.

Links:
Tiefenökologie
Johanna Macy
Tiefenökologie Österreich

Sendereihe