Dimensionen

Dimensionen - die Welt der Wissenschaft

"Sehr verehrter Herr Galilei! Egregio Signor Kepler!"
Die Vermessung des Kosmos in 10 Dialogen, die niemals stattfanden
1. Der Rosinenkuchen: Dialog über den expandierenden Kosmos
Eine Sendung von Ulrike Schmitzer und Armin Stadler

1609 richtete Galileo Galilei zum ersten Mal ein Fernrohr in den Himmel und beobachtete damit einen neuen, bisher unbekannten Kosmos. Im selben Jahr veröffentlichte Johannes Kepler seine "Astronomia Nova" mit den ersten beiden Gesetzen zur Planetenbewegung. Damit legten der Italiener und der Deutsche, die einander Briefe schrieben aber sich niemals begegneten, den Grundstein für die systematische Erforschung des Universums mit naturwissenschaftlichen Methoden. Vier Jahrhunderte später treffen Galilei und Kepler als Kunstfiguren in den "Dimensionen" aufeinander. In zehn fiktiven Dialogen vermessen sie erneut den Kosmos, dessen Bild sich inzwischen gehörig gewandelt hat. Ihr erstes Gespräch dreht sich um ein expandierendes Universum, das immer schneller größer wird. Kepler: "Die Welt dehnt sich aus!" - Galilei: "Der Kosmos bläht sich auf wie ein Rosinenkuchen." - Kepler: "Eine kulinarische Metapher." - Galilei: "Kochshows liegen im Trend." Kepler: "Und wer, sehr geehrter Herr Galilei, hat diesen Rosinenkuchen ins Backrohr geschoben?" - Galilei: "Für Menschen, die solche Fragen stellen, egregio Signor Kepler, hat Gott die Hölle erfunden".

Sendereihe