Menschenbilder

Menschenbilder

"Masse und Ohnmacht" - der Philosoph John Patillo-Hess.
Gestaltung: Petra Herczeg und Rainer Rosenberg

Es war das andere Nine Eleven - der Militärputsch in Chile gegen Salvador Allende vor 40 Jahren, am 11. September 1973 - der dem damals knapp 30 jährigen Universitätsassistenten für Gnoseologie und Ästhetik an der Philosophischen Fakultät der Universidad de Chile in Santiago, die Heimat wegnahm.

Patillo-Hess erhielt zwar noch einen Lehrstuhl für Gnoseologie, musste aber ein Jahr nach dem Putsch fliehen. Zuerst nach Ecuador, dann wurde er Universitäts-Dozent in Buenos Aires, bis auch in Argentinien im Jahr 1976 das Militär putschte.

John Patillo-Hess flüchtete nach Österreich, studierte noch einmal Philosophie und promovierte 1984 über Elias Canettis "Masse und Macht" an der Universität Wien. Er war jahrzehntelang in der Wiener Volksbildung tätig, organisierte zahlreiche Symposien, begründete mit Canettis Zustimmung die Gesellschaft für Masse- und Macht-Forschung und publizierte zahlreiche Bücher.

John Patillo-Hess, seit 1985 österreichischer Staatsbürger, lebt in Wien.

Sendereihe

Übersicht

  • Chile