Gedanken für den Tag

von FALKNER, Schriftstellerin und Hörspielregisseurin. "Manifest 45" - Lieder singen im dunklen Wald. Gestaltung: Alexandra Mantler

Manifest 45.1 / Menschen töten Menschen

Der Mensch.
Der Hammer der Nagel das Fleisch.
Der Mensch.
Die rote Linie.

Ich.

Die Toten der Nacht einsammeln.
Einander Furchtbares antun.
Gibt es Spielregeln?
Ist das Spiel völlig offen?
Menschen töten Menschen.
Das ist alles.
Alles.

Alexander, Emanuel, Eugen, Ivo, Norbert, Wolfgang, Zinedine, Robert, Sebastian, Aaron, Pius, Nikolas, Iker, Jian, Hennig, Ester, Stefan, Günther, Oscar, Tobias, Elisabeth, Matilda, Raoul, Otis, Lukas, Ida, Martin, Markus, Christian, Clemens, Emad, Ilias, Fynn …
Dass diese vom Himmel herabstürzenden Punkte Menschen sind.
Dass die Sonne am nächsten Tag nicht wieder aufgeht.
Dass die Sonne nicht mehr lacht.
Dass überhaupt niemand mehr lacht.
Dass sie so hohe Mauern bauen.
Nach dem Töten.
Dass das Lachen niemals wieder kehrt.

Ich.

Wir sind nicht mehr die Menschen die wir waren.
Entweder wir sind tot.
Oder wir leben noch.
Entweder wir sind tot.
Oder leben noch.
Sind tot oder leben noch.
Eine Auge zu, ein Auge offen.
Fallen über einander her.

Einer nach dem anderen.
Verblutet.
Verblutende Menschen.
Auf der Erde liegen und verbluten.
Wir, die Bevölkerung.
Wir.
Sie lassen uns keine Chance.
Einen L-förmigen Graben ausheben.
Schüsse aus dem Hinterhalt, einundvierzig Tote.
… Konstantin, Thomas, Lennox, Mehrzad, Vincent, Khadidscha, Johannes, Pablo, Timo, Bernhard, David, Omar, Franz, Gustav, Stefan, der Rabe, der Rabe, der Uhu, der Uhu, ich habe einen Spieler, der ist besser als du.

Menschen töten Menschen, wir wissen das.
Und dass wir es wissen macht den Unterschied.
Wir sind Bevölkerung.
Wir sind Bevölkerung!

Ich.

... Georg, Kurt, Peter, Anne, Maximilian, Jakob, Tristan, Moritz, David, Christian.
Menschen.
Der Mensch.
Vor ihm musst du dich fürchten.
Zur gegenüberliegenden Hausmauer gehen und mit dem Kopf dagegen schlagen.
Damit sollte die Geschichte enden.
Mit einem Schrei alles anhalten können ...

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Johannes Brahms/1833 - 1897
Titel: Sonate für Violoncello und Klavier in D-Dur op.78
* Adagio - 2.Satz (00:08:12)
Solist/Solistin: Martin Hornstein /Violoncello
Solist/Solistin: Eugen Jakab /Klavier
Länge: 02:00 min
Label: Preiser 93370

weiteren Inhalt einblenden