Tonspuren

Die Mafia von Prag. Der Kampf des Bestsellerautors Michal Viewegh und des Journalisten Jaroslav Kmenta gegen das organisierte Verbrechen. Feature von Anna Soucek und Johann Kneihs.

Er gilt als zur Zeit meistgelesener Autor seiner Heimat Tschechien. Mit leichter Hand hat Michal Viewegh, geboren 1962 in Prag, über den Alltag seit der Wende geschrieben, über Ehen und Affären, heitere und tragische Episoden, gerne mit einem Schuss Ironie. Doch dann erschien ein Roman, der den Atem stocken lässt: ein Thriller über die Jagd nach einem ausgestiegenen Verbindungsmann zwischen Unterwelt und höchster Politik, mit atemberaubenden Wendungen und haarsträubenden Details über Korruption auf allen Ebenen der Stadt Prag und der Tschechischen Republik.

Die Ereignisse sind wahr, vom Schriftsteller lediglich verdichtet (und etwas ausgeschmückt). Recherchiert wurden viele der Tatsachen vom Enthüllungsjournalisten Jaroslav Kmenta. Verwaltung und Politik der Stadt Prag waren vom Bürgermeister abwärts in Bestechung, Bereicherung und Gewalt verstrickt, eine Bürgerinitiative wurde bedroht und attackiert, deckte Jaroslav Kmenta in der Tageszeitung MF Dnes auf. Seine Reportagen brachten drei Minister zu Fall. Nachdem die Zeitung vom zweitreichsten Bürger Tschechiens gekauft wurde, dem Unternehmer, Parteigründer und seit Jänner 2014 Finanzminister Andrej Babiš, wechselte Jaroslav Kmenta zum neugegründeten Magazin Reporter.

Seit Erscheinen des Romans "Die Mafia in Prag" haben die Ereignisse weiter ihren Lauf genommen: Die tschechische Regierung stürzte über die bekanntgewordene Korruption. Doch auch das Leben Michal Vieweghs nahm eine dramatische Wendung. Der Autor überlebte nur knapp einen Aorta-Riss. In seinem jüngsten Buch schildert er die Zeit nach seinem Beinahe-Tod, das neuerliche Erlernen des Schreibens und Sprechens. Vorher im öffentlichen Leben präsent und politisch engagiert, hat sich der Schriftsteller weitgehend zurückgezogen. Doch am Kampf gegen die Mafia hält er fest, wie der Journalist Jaroslav Kmenta.

Service

Bibliothek:

Michal Viewegh, "Die Mafia in Prag", ins Deutsche übersetzt von Eva Profousová, Deuticke Verlag 2014.

Die Bücher "Der Frost kommt aus der Burg" und "Mein Leben nach dem Leben" sind in tschechischer Spache beim Verlag Druhé Mesto erhältlich.

Jaroslav Kmentas Sachbücher über das organisierte Verbrechen sind im Eigenverlag erschienen.

Sendereihe