Schon gehört?

Schon gehört?

Die Ö1 Club-Sendung.
1. Wikinger auf der Schallaburg
2. Pipilotti Rist in der Kunsthalle Krems
3. "Democracy" beim Osterfestival Tirol

1. Haben Sie gewusst, dass die so genannten "Wikinger" sich selbst gar nicht so nannten? Auf "viking" zu gehen bedeutete, eine weite Schiffreise, einen Plünderungszug oder eine Handelsfahrt zu unternehmen. Auch Frauen und Kinder nahmen an diesen Reisen teil. Und ihre gehörnten Helme Hörner sind vermutlich eine Erfindung, die auf Richard Wagners Oper "Ring des Nibelungen" zurückgeht. Archäologisch konnten sie nie nachgewiesen werden.
Wickinger - so heißt die Ausstellung, die ab morgen bis zum 8. November auf der Schallaburg in Niederösterreich zu sehen ist. In Kooperation mit dem Swedish History Museum und Museumspartner Innsbruck und dem Lokschuppen Rosenheim dokumentiert die Schallaburg aktuelle Erkenntnisse und den zeitgemäßen Blick der Wissenschaft auf die Wikinger - jenseits der Klischees und Stereotype. Denn in den letzten Jahrzehnten haben archäologische und historische Forschungen die Vorstellungen, die wir von der Epoche zwischen ca. 750 und 1100 n. Chr. in Skandinavien haben, erheblich verändert. Als internationales Ausstellungszentrum zeigt die Schallaburg dabei mit über 500 Exponaten die bisher umfassendste Wikinger-Ausstellung in Österreich und beweist, dass die wahre Geschichte der skandinavischen Völker im Frühmittelalter noch spannender ist als sämtliche Mythen, die sich um sie ranken.
Winkinger - die Ausstellung im Jahr 2015 auf der Schallaburg. Ab morgen Ö1-Clubmitglieder erhalten ermäßigte Eintrittskarten.

2. Pipilotti Rist lebt in der Schweiz, hat ihren Künstler-Vornamen seit der Kindheit, weil sie ein Fan von Pippi Langstrumpf war. Heute ist Pipilotti Rist eine der großen Video- und Fotokünstlerinnen. Witzig, frech, provozierend, manchmal auch erschreckend ist es, was die 52-jährige Künstlerin präsentiert.
Die Kunsthalle Krems widmet Pipilotti Rist eine große Retrospektive, die Gelegenheit bietet in ihre farbenfrohe Welt aus Körpern, Blüten und Landschaften einzutauchen.

3. Im Rahmen des Osterfestival Tirol ist übermorgen Sonntag, das ist der 29. März, das Stück "Democracy" zu sehen. Mit der Company Leda unter Maude de Pladec. Fünf Tänzer befinden sich in ständiger Interaktion mit der live - durch die Schlagzeuger des TaCTuS Ensemble - entstehenden Klanglandschaft der amerikanischen Komponistin Julia Wolfe. Sie beschwören kraftvolle Momente kollektiver Zugehörigkeit und geben dem vitalen Prozess von Demokratie neue Kraft. Beeinflusst von Beethoven, Motown und Led Zeppelin besticht die Musik von Julia Wolfe durch rauen Ton und Radikalität. Maud Le Pladec gehört zu den jungen, aufstrebenden Choreographinnen Frankreichs. Zu sehen übermorgen im Congress Innsbruck. Auch hier gibt es für Ö1-Clubmitglieder ermäßigte Eintrittskarten.

Service

Schallaburg
Kunsthalle Krems
Osterfestival Tirol

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung