Von Tag zu Tag

Von Tag zu Tag

Die vielen Gesichter des Judentums. Gast: Univ. Prof. Rabbiner DDr. Walter Homolka, Professor für Jüdische Religionsphilosophie, Universität Potsdam. Moderation: Rainer Rosenberg. Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Allen sogenannten Weltreligionen geht es gleich: weltweit sind immer die Anhänger/innen der anderen Religionen in der Mehrheit. Zumindest die Gläubigen einer dieser Religionen sind überall in der Minderheit außer in einem Staat, obwohl ihre Religion der Ausgangspunkt der am weitest verbreiteten ist: schließlich war Jesus nicht Christ sondern Jude.

Dies ist eines der Themen, mit denen sich der deutsche Rabbiner und Universitätsprofessor für Jüdische Religionsphilosophie an der Universität Potsdam Walter Homolka befasst. Nach Wien kommt er zu einem Vortrag über die "religiösen Strömungen des Judentums in der Gegenwart", bei dem er auch mit dem katholischen Bischof Egon Kapellari über das christlich-jüdische Verhältnis diskutieren wird. Dieses Verhältnis ist gekennzeichnet durch über Jahrhunderte dauernde Verfolgung und Diskriminierung einerseits und einen Aufstieg zu einer die Welt prägenden Religion andererseits.

Zuschreibungen, Selbstdefinition und Fremddefinitionen des Judentums öffnen oft ein riesiges Problemfeld; Rainer Rosenberg spricht mit Walter Homolka über unterschiedliche Möglichkeiten, wie jemand sein Jude-Sein sehen kann. Ausgangspunkt wird Homolkas Buch "Das Judentum hat viele Gesichter" sein.

Service

Veranstaltungshinweis:
Univ. Prof. Rabbiner DDr. Walter Homolka: "Das Judentum hat viele Gesichter - Die Religiösen Strömungen des Judentums in der Gegenwart".
Eine Veranstaltung des Dr. Karl Kummer Instituts.
Donnerstag, 9.April, 19 Uhr, Schottenstift, 1010 Wien, Freyung 6.

Buchtipps:
Gilbert S. Rosenthal & Walter Homolka: Das Judentum hat viele Gesichter. Hentrich&Hentrich, Berlin 2014
Walter Homolka: Jesus von Nazareth im Spiegel jüdischer Forschung. Hentrich&Hentrich, Berlin 2010

Sendereihe